WebKit besteht Acid3-Test zu 100 Prozent

Quelloffene Browser-Engine benötigt für einen Durchlauf 0,33 Sekunden

Der aktuelle Build r36882 der quelloffenen Browser-Engine WebKit hat nach den Rendering-Anforderungen nun auch die Performance-Kriterien des Acid3-Tests bestanden. Das teilten die WebKit-Entwickler in einem Blog-Eintrag mit.

Bereits im März hatte WebKit, das unter anderem in Apples Safari zum Einsatz kommt, den Browser-Kompatibilitätstest mit 100 von 100 Punkten bestanden. Aufgrund der neuen JavaScript-Engine „SquirrelFish Extreme“ gibt es nun auch keine Darstellungsfehler mehr, und eine Test-Animation wird auf einem vorgegebenen Referenzgerät flüssig abgespielt. Auf einem 2,4 GHz schnellen MacBook Pro absolviert WebKit die 100 Acid3-Tests den Entwicklern zufolge in 0,33 Sekunden.

Wer den Test selbst ausprobieren möchte, kann eine aktuelle Entwickler-Version der Browser-Engine herunterladen und installieren.

WebKit Acid3-Test
Die WebKit-Browser-Engine erfüllt alle Kriterien des Acid3-Tests (Bild: webkit.org).

Themenseiten: Apple, Browser, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WebKit besteht Acid3-Test zu 100 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *