Apple aktualisiert Java für Mac OS X

Patch schließt insgesamt 25 Sicherheitslücken

Apple hat ein Sicherheitsupdate für Java für Mac OS X veröffentlicht, mit dem das Unternehmen insgesamt 25 Sicherheitslücken schließt. Die meisten der Schwachstellen hatte Sun Microsystems bereits Anfang Juli mit einem Update für die Java-Version 6 geschlossen. Apple entwickelt jedoch eigene Java-Patches für Mac OS X.

Zwei der Sicherheitslücken sind neu und treten nur unter Mac OS X auf. Die eine betrifft einen Fehler, der die Ausführung einer lokal gespeicherten Datei über ein manipuliertes Java-Applet ermöglicht. Außerdem kann die Verarbeitung von Hash-based Message Authentication Code (HMAC) über ein präpariertes Java-Applet missbraucht werden. In beiden Fällen lässt sich beliebiger Schadcode auf einem System ausführen.

Das Update, das Apple auf seiner Support-Website oder über die Updatefunktion von Mac OS X bereitstellt, aktualisiert die Java Standard Edition 6 auf die Version 1.6.0._07, Java 2 SE 5 auf 1.5.0_16 und Java 2 SE 1.4.2 auf 1.4.2_18. Die Aktualisierung ist jedoch nur für Mac OS X 10.5.4 oder höher gedacht. Für Mac OS X 10.4 hat Apple mit dem Release 7 von Java ein eigenes Update veröffentlicht.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple aktualisiert Java für Mac OS X

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *