MySpace Music startet in den USA

EMI tritt rechtzeitig zur Markteinführung dem Joint Venture mit MySpace bei

MySpace hat für heute den Start seines Musikdienstes MySpace Music angekündigt. Pünktlich zur Markeinführung in den USA hat das Unternehmen eine Beteiligung von EMI an dem gemeinsam mit Sony BMG, Warner Music und Universal Music ins Leben gerufenen Joint Venture bekannt gegeben. Weitere neue Partner sind der Musikverlag Sony/ATV Music Publishing und der unabhängige Distributor The Orchard.

„MySpace Music vereint zum ersten Mal Künstler, Plattenfirmen, Musikverlage und User unter einem Dach“, teilt MySpace mit. „Mit exklusiven und nicht exklusiven Audio- und Videoinhalten, E-Commerce-Angeboten sowie User- und Künstler-Playlists soll Internetnutzern ein noch umfangreicheres und attraktiveres MySpace-Erlebnis ermöglicht werden.“

Neben der Möglichkeit, Musik aus dem Repertoire der beteiligten Musiklabels zu kaufen, können MySpace-Nutzer mit dem neuen Streaming Music Player bis zu 100 Songs kostenlos über eine Playlist wiedergeben. Auch die von Künstlern auf ihren MySpace-Seiten angebotene Musik kann entweder direkt gekauft oder in die eigene Playlist aufgenommen werden. MySpace-Nutzer, die bereits Kunde von Amazon sind, können für den Kauf ihr vorhandenes Kundenkonto nutzen.

MySpace zählt auch seine Werbepartner auf: McDonalds sponsert den Musik-Player von MySpace Music, und Sony Pictures wird Werbung in den Playlists der Nutzer schalten. Toyota wird an den sogenannten „Toyota Tuesdays“ kostenlose Musikdownloads anbieten und dafür ein Jahr lang an jedem Dienstag Werbung auf dem Personal Music Player schalten.

Anfänglich sollen nur Nutzer von MySpace in den USA auf den Musikdienst zugreifen können. Als Termin für den Deutschland-Start von MySpace Music nannte das Unternehmen die kommenden Monate.

Themenseiten: Amazon, Internet, Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu MySpace Music startet in den USA

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. September 2008 um 19:57 von Sven Seelenmeyer

    MySpace Musikdienst
    Gibts schon, heißt "Space Jammer" und ist seit Mai ’08 online:

    http://www.spacejammer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *