Samsung bringt 30-Zoll-Backlight-TFT für Bildbearbeitung

Syncmaster XL30 ab sofort für 4300 Euro erhältlich

Samsung hat mit dem Syncmaster XL30 ein kalibrierbares 30-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung auf den Markt gebracht, das sich besonders für professionelle Bildberarbeitung eignen soll. Laut Hersteller sind Farbintensität, Farbsättigung und RGB-Farbraum des Monitors um bis zu 40 Prozent höher als bei herkömmlichen TFTs.

Der 30-Zöller hat eine native Auflösung von 2560 mal 1600 Bildpunkten. Er erreicht nach Herstellerangaben einen Kontrastwert von 1000:1 und eine Helligkeit von 200 Candela pro Quadratmeter. Die Reaktionszeit (Grau zu Grau) gibt Samsung mit sechs Millisekunden an. Der maximale Betrachtungswinkel liegt horizontal wie vertikal bei 178 Grad.

Für die professionelle Farbkalibrierung sorgt das Colorimeter i1Display2 von X-Rite. Zusammen mit der im Lieferumfang enthaltenen Samsung-Software „Natural Color Expert“ soll es während des gesamten Arbeitsprozesses von Grafikern, Fotografen und Designern für gleichbleibende Farben sorgen.

Pro Farbkanal stellt der Monitor bis zu 16.384 Farbabstufungen dar. Damit auch Tages- oder Kunstlicht die angezeigten Farben nicht verfälscht, liefert Samsung den Bildschirm mit einem abnehmbaren Aluminium-Lichtschutz aus. Für den Anschluss an den Computer steht eine DVI-D-Schnittstelle zur Verfügung.

Der Syncmaster XL30 ist ab sofort für 4299 Euro im Handel erhältlich. Alternativ bietet Samsung das Display auch mit Bildschirmdiagonalen von 20 und 24 Zoll an. Der XL20 kostet 1399 Euro, der XL24 1999 Euro.

Samsung Syncmaster XL30
Der Syncmaster XL30 kann bis zu 16.384 Farbabstufungen pro Farbkanal darstellen (Bild: Samsung).

Themenseiten: Hardware, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Samsung bringt 30-Zoll-Backlight-TFT für Bildbearbeitung

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. September 2008 um 15:01 von xaser

    backlight-tft
    wer benutzt denn so ein sauteures TFT bitteschön als Backlight???

    (so ne Überschrift würde besser in die Computerbild passen)

  • Am 24. September 2008 um 15:06 von xaser

    Farbtiefe 16 bit?
    Ach noch was: Hat der Monitor nun 16bit Farbtiefe? Oder 48bit?

    Vgl. Bildunterschrift: "Der Syncmaster XL30 kann bis zu 16.384 Farbabstufungen darstellen" Dolle Wurst!

    • Am 24. September 2008 um 15:23 von ab

      AW: Farbtiefe 16 bit?
      Das ganze ist PRO Farbkanal (RGB also 3x) und deren Mischungen… ein bisschen Kombinatorik und aus ists mit den vermuteteten 16bit.
      Erst Lesen und Rechnen, dann schreiben.

      • Am 24. September 2008 um 16:43 von xaser

        AW: AW: Farbtiefe 16 bit?
        Na ja, so ganz stimmt die Rechnung mit den 16 Bit nicht, da das 65.000 Farben wären und ZD-Net schreibt in der Bildunterschrift im fettgedruckten, dass der Monitor nur sechzehntausend Farben darstellen kann.

        (dass es tatsächlich wohl mehr sind, kann man zwar aus dem nicht hervorgehobenen Text entnehmen… und sich natürlich auch denken, dennoch ist so eine falsche Aussage ziemlich peinlich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *