Solid State Storage Initiative gegründet

Konsortium will die Flashspeichertechnologie populärer machen

Die Storage Networking Industry Association (SNIA) hat im Rahmen der SNIA 2008 Storage Developer Conference die Gründung der „Solid State Storage Initiative“ (SSSI) bekannt gegeben. Ziel der Industrieinitiative ist es, die Verbreitung der Flashspeichertechnologie sowohl im Geschäfts- als auch im Privatkunden-Segment voranzutreiben.

In der SSSI engagieren sich Unternehmen aus diversen Industriebereichen wie Speicherspezialisten oder Systemanbieter. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Dell, Hewlett-Packard, IBM, Intel, Microsoft, SanDisk, Seagate und Sun Microsystems. Die gemeinschaftliche Initiative möchte zur anerkannten Autorität in Sachen Solid-State-Speichermedien werden und gleichzeitig der Technologie zu einem breiten Erfolg verhelfen.

„Die neue Initiative wird die Akzeptanz von und das Wissen um Solid-State-Storage fördern, indem sie für eine industrieweite Adaption erforderliche Standards evaluiert und Beiträge dazu leistet“, sagt SNIA-Vorstand Vincent Franceschini. Unter anderem sollen Händler und Anwender besser über die Technik informiert werden. Marketing-Maßnahmen sind ebenfalls geplant. Zudem wird die technologische Weiterentwicklung ein wichtiges Thema sein.

Themenseiten: Business, Dell, Hewlett-Packard (HP), IBM, Intel, Microsoft, SanDisk, Seagate, Sun Microsystems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Solid State Storage Initiative gegründet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *