Wikipedia-Lexikon ab sofort im Buchhandel erhältlich

Auf knapp 1000 Seiten werden über 50.000 Stichwörter aufgeführt

Das bereits vor Monaten angekündigte Wikipedia Lexikon ist ab sofort unter dem Titel „Wikipedia Lexikon in einem Band“ in deutschen Buchhandlungen erhältlich. In dem im Bertelsmann Lexikon Institut des Wissenmedia Verlag erschienenen Nachschlagewerk finden sich die meistgesuchten Inhalte der Online-Wikipedia. Auf knapp 1000 Seiten führt es über 50.000 Stichwörter und Begriffserklärungen auf. Rund 1000 vierfarbige Abbildungen illustrieren den Einbänder, der 19,95 Euro kostet.

Neben dem klassischen Stichwortinventar wie „Deutschland“ verzeichnet das Wikipedia Lexikon zahlreiche Begriffe aus der Alltagskultur wie Amy Winehouse, Wii oder „Ich bin dann mal weg“. „Das Lexikon spiegelt die Nachschlageinteressen der Wikipedia-User aus dem Jahren 2007 und 2008 wieder und versteht sich daher als aktuelles ‚lexikalisches Jahrbuch‘. Es beinhaltet viele Stichwörter und Informationen, die klassische Lexika üblicherweise nicht verzeichnen, obwohl sie überdurchschnittlich oft nachgeschlagen werden“, beschreibt Verlagsleiterin Beate Varnhorn die Unterschiede zu herkömmlichen einbändigen Lexika.

Über 90.000 Wikipedia-Autoren haben das Wissen für das Lexikon zusammengetragen. Sie werden im 30-seitigen Anhang genannt. Die Redaktion des Bertelsmann Lexikon Instituts hat alle Artikel inhaltlich geprüft und nach eigenen Angaben „nur sehr behutsam“ in die Texte eingegriffen. „Artikel wurden nur verändert, wenn die Relevanz des Themas nicht erkennbar war, inhaltliche Lücken oder eindeutige Fehler auftraten“, erläutert Varnhorn.

Themenseiten: Internet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Wikipedia-Lexikon ab sofort im Buchhandel erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. September 2008 um 16:24 von Roland Gockel

    Wucher.
    Ich hol (!) mir lieber den Brockhaus mit den vergoldeten Seitenrändern. Da weiß man, was man hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *