1,4 Prozent der US-Nutzer haben Chrome heruntergeladen

Interesse am Google-Browser erreicht fast das Niveau des iPhone 3G

In der ersten Woche nach der Veröffentlichung von Chrome haben fast zwei Millionen Amerikaner den Google-Browser heruntergeladen. Dies geht aus Zahlen hervor, die das Marktforschungsunternehmen Nielsen Online veröffentlicht hat. Damit haben in sieben Tagen rund 1,4 Prozent der US-Internetnutzer den neuen Browser zumindest getestet. In Deutschland liegt der Anteil der Chrome-Nutzer nach einer Statistik von Webhits.de bei nur 0,2 Prozent.

„Der Browser wurde am Tag nach seiner Vorstellung in rund einem Prozent aller Internetdiskussionen genannt. Das entspricht mehr als der Hälfte des Interesses, dass das iPhone 3G im Sommer ausgelöst hat“, erklärte Jon Stewart, Forschungsleiter für Technologien und Suche bei Nielsen Online.

Um das Interesse an seinem Browser aufrechtzuerhalten, hat Google am Dienstag den Chrome Channel Chooser vorgestellt. Nutzer des Browsers können mithilfe des Tools entscheiden, ob sie als Update nur die stabileren Betaversionen oder die wöchentlich erscheinenden Entwicklerversionen erhalten wollen, die jeweils die neuesten Funktionen enthalten.

Themenseiten: Browser, Google, Software, nielsen netratings

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 1,4 Prozent der US-Nutzer haben Chrome heruntergeladen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *