Sapphire stellt HD4670-Grafikkarte vor

Neues Radeon-Modell ab sofort für 89 Euro erhältlich

Sapphire hat seine erste Grafikkarte mit AMDs neuem Grafikprozessor RV730 vorgestellt, der im 55-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Die Sapphire HD4670 verfügt über 320 Stream-Prozessoreinheiten, 512 MByte GDDR3-RAM sowie ein 128 Bit breites Speicherinterface. Die maximale Bildschirmauflösung beträgt 2560 mal 1600 Pixel.

Die HD4670 arbeitet mit 1000 MHz Speichertakt. Der Grafikchip läuft mit einem Takt von 750 MHz. Damit entspricht die Platine dem Referenzdesign von AMD.

Die PCI-Express-2.0-Karte unterstützt ATIs CrossfireX-Technologie, DirectX 10.1 und Shader Model 4.1. Ein überarbeiteter Unified Video Decoder (UVD 2.0) soll die CPU bei der Wiedergabe von Blu-ray- oder HD-DVD-Filmen entlasten. Via HDMI lässt sich auch ein digitales 7.1-Audiosignal übertragen.

Neben zwei DVI-Anschlüssen mit HDMI- und HDCP-Support (via Adapter) verfügt die Radeon-Karte auch über einen TV-Ausgang. Das neue Sapphire-Modell ist ab sofort für 89 Euro im Handel verfügbar. Weitere Mitglieder der HD4600-Serie mit verschiedenen Speicherkonfigurationen und Taktraten sowie Unterstützung für Display Port sollen in den kommenden Wochen folgen.

Sapphire HD4670
Die GPU der Sapphire Radeon HD4670 taktet mit 750 MHz, der 512 MByte große GDDR3-Speicher mit 1000 MHz (Bild: Sapphire).

Themenseiten: Grafikchips, Hardware, Sapphire

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sapphire stellt HD4670-Grafikkarte vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *