So erstellt man Doclets für Javadoc

Javadoc wird bekanntlich für die Erzeugung der Standard-Code-Dokumentation verwendet. Doch es lässt sich auch problemlos als angepasstes Dokumentationstool einsetzen. ZDNet zeigt, wie man selbst ein Doclet erstellt.

Vielen Entwicklern war bislang sicher nicht bewusst, dass Javadoc als eigenes Dokumentations-Tool verwendet werden kann. Das heißt: Für sämtliche Aufgaben lässt sich eine eigene Klasse oder ein eigenes Doclet erstellen, in dem der Quellcode als Input benutzt wird.

Wer ein Doclet erstellen will, muss zuerst einmal eine Klasse erzeugen, die folgende Methode implementiert:


public static boolean start(RootDoc root)

Es müssen weder Schnittstellen implementiert noch bestimmte Klassen erweitert werden. Wer mag, kann jedoch die vordefinierte Klasse com.sun.javadoc.Doclet erweitern.

Bei der Ausführung wird dem Javadoc-Tool mitgeteilt, dass die Klasse die Quelldokumente unter Verwendung des Parameters -doclet verarbeiten soll. Ein typischer Befehl sieht beispielsweise so aus:


>javadoc -docletpath bin -doclet tips.DocletTip src/tips/*.java

Dabei gilt es zu beachten, dass beim Kompilieren der Doclet-Klasse die Datei tools.jar im Klassenpfad enthalten sein muss. Die Datei tools.jar befindet sich im Verzeichnis JAVA_HOME/lib.

Der Startmethode der Doclet-Klasse wird eine Instanz von com.sun.javadoc.RootDoc übergeben. RootDoc ermöglicht den Zugriff auf alle Klassen sowie auf alle Methoden und Felder der Klassen. Für jedes dieser Objekte können sämtliche ihm zugewiesene Javadoc-Objekte abgefragt werden.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu So erstellt man Doclets für Javadoc

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *