Dreamcom bringt Notebook mit ausziehbarem Display

Modelle der 10er-Serie kosten ab 1648 Euro

Der Schweizer Hersteller Dreamcom hat eine Serie ergonomischer Notebook vorgestellt. Die Dreamcom-10-Geräte verfügen über ein ausziehbares 15,4-Zoll-Display und werden in den drei Varianten „personal“, „business“ und „professional“ ausgeliefert.

Das Spitzenmodell kommt mit einem Intel-Prozessor der Core-2-Duo-Reihe T7800 (2,46 GHz Takt, 800 MHz Frontsidebus, 4 MByte L2-Cache), 4 GByte Arbeitsspeicher und einer 160 GByte großen Festplatte. Als Grafiklösung kommt der ATI-Chip Mobility Radeon HD2600 mit 256 MByte dediziertem GDDR3-RAM zum Einsatz.

Das entspiegelte 15,4-Zoll-Display hat eine native WSXGA+-Auflösung von 1680 mal 1050 Bildpunkten. Weitere Ausstattungsmerkmale sind WLAN (802.11a/g/n), Gigabit-Ethernet, Bluetooth 2.0 mit EDR, ein integriertes UMTS-Modem, eine 2-Megapixel-Webcam und ein Dual-Layer-DVD-Brenner mit Slot-in-Technik. Für den Anschluss von Peripheriegeräten stehen zwei USB-Schnittstellen, ein Expresscard-Slot, ein DVI-Ausgang und ein Docking Port zur Verfügung.

Die optional erhältliche Dockingstation bietet Platz für zwei optionale Festplatten sowie einen Reserveakku. Außerdem stellt sie zusätzliche Schnittstellen zur Verfügung. Durch einen Klappmechanismus lässt sich das angedockte Notebook von hinten anheben, so dass es wie ein umgedrehtes Y auf dem Schreibtisch steht.

Dreamcom liefert die Modelle der Dreamcom-10-Serie mit der 64-Bit-Version von Windows Vista Home Premium, Business oder Ultimate aus. Preise beginnen bei 1648 Euro, im Bundle mit der Dockingstation bei 1948 Euro.

Dreamcom 10
Die Dreamcom-10-Modelle verfügen über ein ausziehbares 15,4-Zoll-Display (Bild: Dreamcom).

Themenseiten: Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Dreamcom bringt Notebook mit ausziehbarem Display

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. September 2008 um 19:51 von Niko

    Dreamcom & ausziehbares Display
    Gute Ideee! Gefällt mir. Schade dass keine größeren Notebooks mit 20" Displays angeboten werden. Wirklich innovativ wäre es, wennn das Display abnehmbar wäre und auf einem optionalem Standfuß angeclipst werden könnte. Aber was noch nicht ist kann ja noch werden.

  • Am 12. September 2008 um 9:59 von grandmasterg

    Tastatur müsste jetzt noch abnehmbar sein…
    … dann könnte man mit dem Ding ja fast wie mit einem normalen Rechner arbeiten…

    GG

    • Am 16. September 2008 um 20:44 von matacino

      AW: Tastatur müsste jetzt noch abnehmbar sein…
      gab es schon vor 17 Jahren: die Walkstation von TA:
      http://www.mauseum.net/Olivetti/
      Abnehmbare Tastatur, Höhenverstellbares Display, Touchpad etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *