Erste Beta von Windows 7 kommt offenbar im Dezember

Vorabversion enthält vermutlich alle für die Final geplanten Features

Microsoft könnte die erste Beta des Vista-Nachfolgers Windows 7 schon Mitte Dezember veröffentlichen. Das berichtet die ZDNet.com-Bloggerin Mary Jo Foley unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise, die nicht genannt werden wollten.

Einge Microsoft-Partner haben unter NDA bereits Zugriff auf die Milestones 1 und 2, von denen vor Monaten Screenshots ins Netz gelangt sind. Derzeit arbeiten Entwickler an der Fertigstellung des Milestone 3. Bislang hat sich der Softwarehersteller nicht zu den geplanten Features von Windows 7 geäußert. Offizielle Informationen wird es wohl erst auf der Professional Developers Conference und der Windows Hardware Engineering Conference geben, die Ende Oktober beziehungsweise Anfang November stattfinden.

Derzeit gehen Partner davon aus, dass die erste Beta von Windows 7 bereits alle oder fast alle Features der Final mitbringt. Die Markteinführung ist offizell für Anfang 2010 vorgesehen. Immer wieder wird auch über eine Veröffentlichung Ende 2009 spekuliert.

Im Vergleich zu Windows Vista wäre die Betaphase dann relativ kurz. Das scheint aber der Philosophie von Windows-Chef Steven Sinofsky zu entsprechen. Unter seiner Leitung der Office-Entwicklung sind mehrere Versionen des Büropakets ohne größere Verzögerung auf den Markt gekommen.

Themenseiten: Software, Windows 7, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Erste Beta von Windows 7 kommt offenbar im Dezember

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. September 2008 um 9:23 von MastaOfSeJuniwörs

    Vista "aussitzen"
    Gut, dann werde ich Vista definitiv "überspringen"…

    • Am 12. September 2008 um 13:34 von VV6

      AW: Vista "aussitzen"
      Als Linux-User weiß ich eh nicht, warum man diesen ganzen Kram um Windows mitmacht.

      Wenn man nicht unbedingt auf dem PC spielt oder DRM-geschutze Webinhalte benutzt, gibt es nichts, dass ein Windowssystem auf dem heimischen PC rechtfertigt, außer der etwas einfacheren Bedienbarkeit.

      Ich habe VISTA ein WE lang getestet und muss sagen, dass ich erschrocken darüber war, was für ein Hardwarehunger Aero hat und wie umständlich das ganze System aufgebaut ist. Windows XP ist daher immer noch zu bevorzugen, wenn man wirklich ein Redmonder Betriebssystem benutzen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *