Neue Utimaco-Software verstärkt Abwehr gegen Datenklau

SafeGuard PortProtector 3.30 um File Shadowing erweitert

Utimaco hat seine Software zur Überwachung des Datenverkehrs, SafeGuard PortProtector, erweitert. Mit der Version 3.30 will das Unternehmen die Abwehrmaßnahmen gegen Datenklau verstärken. Mithilfe neuer Features können Security-Verantwortliche in Unternehmen nachvollziehen, wohin und von wem Kunden- und andere sensible Unternehmensdaten transferiert werden.

Neu in SafeGuard PortProtector ist das File Shadowing: Es protokolliert das Kopieren bestimmter Dateitypen auf externe Speichersysteme. Zudem können damit auch Kopien von unternehmenskritischen Dateitypen automatisch erzeugt und komprimiert auf einem zentralen Server abgelegt werden. Mögliche Verstöße gegen Sicherheitsrichtlinien beim Umgang mit Kundendaten sollen sich schnell identifizieren lassen – beispielsweise dann, wenn nicht berechtigte Mitarbeiter versuchen, vertrauliche Daten auf einem USB-Stick aus dem Unternehmen zu schleusen.

Ausgebaut in SafeGuard PortProtector 3.30 wurden auch die Möglichkeiten für Load-Balancing-Optionen – eine Voraussetzung, um SafeGuard PortProtector auch in sehr großen Unternehmen einzusetzen. Ist die Lösung auf mehreren Servern in einer Organisation installiert, lassen sich per Load-Balancing Datenverkehr und Verfügbarkeit optimieren. Der Preis für die PortProtector-Lizenzen beträgt bei mehr als 100 Lizenzen rund 15,00 Euro pro Lizenz.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Utimaco-Software verstärkt Abwehr gegen Datenklau

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *