Sony Ericsson plant angeblich Musikflatrate

Angebot orientiert sich an Nokias "Comes with Music"

Sony Ericsson will angeblich noch im September eine Musikflatrate nach Vorbild von Nokias „Comes with Music“ vorstellen. Das berichtet die britische Ausgabe der Financial Times.

Momentan verhandle Sony Ericsson mit den vier großen Musiklabeln Universal Music, Sony BMG, Warner Music und EMI, heißt es in dem Bericht. Mit dem neuen Angebot will das Unternehmen seine schwächelnde Walkman-Handy-Serie in die Erfolgsspur zurückführen.

Nokias Online-Musikservice „Comes with Music“ wird im Oktober in Großbritannien starten. Gegen Zahlung einer bislang noch nicht näher bezifferten Pauschalgebühr erhalten Nutzer damit ein Jahr lang Zugriff auf Millionen Musiktitel.

Themenseiten: Nokia, Personal Tech, Sony Ericsson

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Ericsson plant angeblich Musikflatrate

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *