Microsoft kündigt Prototypen mit NavReady 2009 an

Erste Navigationssysteme von Mio Technology kommen 2009 in den Handel

Microsoft will diese Woche auf einer Messe in Ungarn einen Prototypen für ein Navigationsgerät zeigen, das auf Windows Embedded NavReady 2009 basiert. Das gemeinsam mit Mio Technology entwickelte Gerät soll Anfang nächsten Jahres erhältlich sein.

„Eine gerätespezifische Plattform wie Windows Embedded NavReady 2009 vereinfacht die Entwicklung eines GPS-Navigationsgerätes erheblich“, erklärte Samuel Wang, Präsident von Mio Technology. Neben speziellen Funktionen für die Navigation unterstützt das auf Windows CE basierende NavReady 2009 den Internetzugriff per Bluetooth über ein Mobiltelefon und die Nutzung von Live Search und MSN Direct, um Wetter-, Verkehrs- und Benzinpreisinformationen abzurufen.

Microsoft hatte sein für Navigationsgeräte optimiertes Betriebssystem Windows Embedded NavReady 2009 im Juni vorgestellt. Erste Geräte sollten nach damaligen Aussagen noch vor Weihnachten in den Handel kommen. Ob die Ankündigung von Mio, den Prototypen erst im neuen Jahr zur Marktreife zu führen, auch für die Geräte anderer Hersteller gilt, ist nicht bekannt.

Themenseiten: Hardware, Microsoft, Mio

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt Prototypen mit NavReady 2009 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *