MySpace integriert Google Gears

Nutzerprofile des Social Network sollen künftig offline verfügbar sein

MySpace plant die Integration von Google Gears in seine Plattform. Damit sollen Mitglieder des Social Network in die Lage versetzt werden, ihre Profile auch offline bearbeiten zu können. Dies kündigte Chris DeWolfe, Mitbegründer von MySpace, in einem Interview auf der Veranstaltung TechCrunch50 in San Francisco an. Allerdings werde es noch einige Monate dauern, bis die neue Funktion allen Nutzern zur Verfügung stehe.

DeWolfe erklärte auch, dass sich MySpace derzeit auf den für diesen Monat angekündigten Start seines Musikdienstes „MySpace Music“ konzentriere. Mehr als 70 Beschäftigte arbeiteten an dem Projekt, darunter auch Mitglieder des Top-Managements. Gerüchte, wonach Amazon der E-Commerce-Partner von MySpace Music werden soll, wollte DeWolfe nicht kommentieren.

Bisher hat MySpace für seinen Musikdienst die Unterstützung von Universal Music, Sony BMG und Warner Music gewonnen. Über MySpace Music will das Unternehmen kostenlose Inhalte als Stream und von seinen 120 Millionen Nutzern erstellte Musik anbieten.

Themenseiten: Google, Internet, Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MySpace integriert Google Gears

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *