Secure Computing übernimmt Securify

Kaufpreis beträgt 15 Millionen Dollar

Secure Computing hat die Akquisition von Securify bekannt gegeben, einem Anbieter von identitätsbasierten Monitoring-Lösungen. Der Kaufpreis beträgt rund 15 Millionen Dollar. Hinzu kommt ein Earn-out von bis zu 5 Millionen Dollar, der sich nach der künftigen Entwicklung des Unternehmens richtet. Die Akquisition wird voraussichtlich im vierten Quartal 2008 abgeschlossen werden.

Securify mit Sitz in Kalifornien bietet Lösungen zum Monitoring und zur Kontrolle des Benutzerzugangs zu Applikationen in Netzwerk-Umgebungen an. Securify-Software kann darüber hinaus automatische Blockierungen in Routern, Switches oder Firewalls auslösen.

„Die Kombination unserer Produkte wird in naher Zukunft für einen reibungsloseren Workflow sorgen: Jedes Policy-verletzende Verhalten kann analysiert, gemeldet und in Kombination mit unserer Secure Firewall automatisch entschärft werden“, sagt Dan Ryan, President und Chief Executive Officer von Secure Computing. „Längerfristig wird uns die Verbindung von Securifys Technologie mit der Secure Computing Firewall erlauben, eine Next-Generation-Firewall zu liefern, welche die Einhaltung der Geschäftspolicy erzwingt, indem sie Transparenz und Kontrolle über die Applikationen und den Benutzerzugang verbessert – im Gegensatz zum bisherigen Paradigma von Protokollen und IP-Adressen.“

Themenseiten: Business, Secure Computing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Secure Computing übernimmt Securify

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *