Nokia senkt seine Prognose für das dritte Quartal

Börse reagiert mit Kursverlusten von über zehn Prozent

Nokia erwartet für das dritte Quartal einen gegenüber der zweiten Jahresperiode rückläufigen Anteil am Markt für Mobiltelefone. Damit korrigiert der finnische Handyhersteller seine im Juli geäußerte Prognose nach unten, in der er von einem stagnierenden Marktanteil ausgegangen war.

Als Ursache für den möglichen Rückgang nannte das Unternehmen die Entscheidung, sich nicht dem aggressiven Preiskampf einiger Mitbewerber zu stellen. Zudem habe der Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt insgesamt zugenommen, wovon auch die Einstiegsmärkte betroffen seien. „Nokias Strategie ist es, nur dann neue Marktanteile zu gewinnen, wenn wir damit langfristig Profite erzielen können“, teilte der Konzern mit.

Für das Gesamtjahr 2008 rechnet Nokia jedoch weiterhin mit einer Steigerung seines Marktanteils. Das Unternehmen erwartet branchenweit ein Wachstum von zehn Prozent oder mehr. Im Vorjahr hatten die Finnen weltweit 1,14 Milliarden Mobiltelefone verkauft.

Der Kurs der Nokia-Aktie gab nach Bekanntgabe der neuen Prognose weltweit nach: In New York sank der Kurs nach Handelsbeginn um über zehn Prozent auf unter 20 Dollar. Auch in Frankfurt gab das Papier deutlich nach und wurde zweitweise sogar für unter 14 Euro gehandelt – nach einem Schlusskurs von 15,71 Euro am Vortag.

Themenseiten: Business, Nokia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Nokia senkt seine Prognose für das dritte Quartal

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. September 2008 um 11:03 von Andy02

    Nokia senkt seine Prognose
    Dar Kunde hat die Macht.Hoffe weiter viele Keren Nokia den Rücken.
    Sollen sie doch in Rumänien Produzieren.Viel Firmen kommen zurück und Nokia wird es auch noch einsehen.

    mfg

    • Am 7. September 2008 um 18:53 von Wilfried

      AW: Nokia senkt seine Prognose
      Rechtschreibung scheint nicht jedem geläufig zu sein,hoffentlich lässt es nicht auf mangelnde Intelligenz schließen.
      Ich werde weiter Nokia Handys kaufen, sollte man alles verbannen was aus China oder Rumänien kommt oder Ungarn hat man nichts mehr am Körper oder in den vier Wänden !!!! Jede Kaffeemaschine kommt aus China auch Senseo ,wo Philips doch in Holland ist :-)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *