Jabra gilt als einer der weltweit bekanntesten Hersteller von Bluetooth-Headsets. So ist es nicht verwunderlich, dass das Unternehmen auch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung anzubieten hat. Bereits vor einiger Zeit hat Jabra als einer der ersten Anbieter mobiler Freisprechgeräte das SP5050 auf den Markt gebracht. Kein Wunder, dass es recht spartanisch ausgestattet ist. Das bringt aber den Vorteil mit sich, dass der Preis ziemlich niedrig ausfällt. Das Jabra SP5050 bietet einen ordentlichen Klang und ist schon unter 50 Euro erhältlich.

Design

Das Jabra SP5050 ist eines der flachsten Geräte dieser Art auf dem Markt. Es misst gerade einmal 6 mal 12,4 mal 1,2 Zentimeter. Außerdem bringt es nur 75 Gramm auf die Waage. Das Gehäuse ist vorwiegend in Schwarz gehalten. Mit den silbernen Verzierungen wirkt es schlicht und sachlich.

An der Vorderseite gibt es eine große Lautsprecherabdeckung. Die Tasten zur Lautstärkeregelung sind an der linken und rechten Seite untergebracht. Auf der Oberseite befindet sich ein LED-Display mit vier Anzeigen für Betriebsart, Bluetooth-Verbindung, Anrufstatus und Akkuladezustand. Die oberen Hälfte der Vorderseite, direkt unter dem Jabra-Logo, bildet insgesamt die Multifunktionstaste.

Alle Tasten sind logisch angebracht und einfach zu drücken. Die Buchse für das Ladegerät liegt auf der rechten Seite, ein großer Metallclip sitzt an der Rückseite. Damit lässt sich das Gerät beispielsweise an der Sonnenblende im Auto befestigen.

Funktionen und Leistung

Der Funktionsumfang schließt das übliche Annehmen, Beenden und Abweisen von Anrufen mit ein. Außerdem gibt es eine Wahlwiederholung der letzten Nummer, Stummschaltung, Sprachwahl und einen Nachtmodus. In diesem sind die LEDs ausgeschaltet, damit sie beim Fahren nicht ablenken.

Im Test wird das Jabra SP5050 mit einem RIM Blackberry Pearl gekoppelt. Das funktioniert problemlos, da die Freisprecheinrichtung beim Einschalten automatisch in den Pairing-Modus übergeht. Die Gesprächsqualität ist recht ordentlich. Es gibt keine Probleme, die Anrufer zu hören – und umgekehrt auch nicht.

Das SP5050 verfügt über eine digitale Signalverarbeitung (DSP). Sie hilft, Hintergrundgeräusche zu reduzieren. Das erweist hier sich als recht nützlich. Leider klingen Anrufer gelegentlich ziemlich leise, selbst bei voll aufgedrehter Lautstärke. Das kann jedoch vom verwendeten Handy abhängen. Daher sollte das Gerät mit dem eigenen Mobiltelefon ausprobiert werden, um zu hören, ob diese Lautstärkeprobleme auftreten.

Das Jabra SP5050 hat nur ein Kfz-Ladekabel im Lieferumfang. Ein Netzgerät gibt es nicht. Das ist nicht weiter schlimm, da das Gerät ohnehin nur im Auto benutzt wird. Dennoch wäre ein zusätzliches Netzgerät praktisch. Die Gesprächszeit wird mit zwölf Stunden angegeben, die Standby-Zeit beträgt ohne zwishenzeitliches Laden bis zu 8 Tage.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bluetooth-Freisprechanlage fürs Auto: Jabra SP5050

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *