Dell erwägt angeblich Verkauf aller Fabriken

PC-Hersteller will Produktionsstandorte in den kommenden 18 Monaten abstoßen

Dell denkt im Zuge seines Spar- und Kostenreduktionsprogramms offenbar darüber nach, seine weltweiten Produktionsstandorte abzustoßen und alle Fabriken zu verkaufen. Das berichtet das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf informierte Kreise. Angebote zum Kauf der Fabriken seien bereits in den vergangenen Monaten an verschiedene PC-Auftragshersteller gestellt worden.

Innerhalb der kommenden 18 Monate soll der Verkauf der meisten – möglicherweise auch aller – Produktionsstandorte vollzogen werden, andere Fabriken könnten geschlossen werden. Potenzielle Käufer sind laut WSJ große Auftragshersteller in Asien, die mit dem Unternehmen in ein Kooperationsverhältnis treten würden, um Dell-Geräte herzustellen. Sie selbst hoffen dem Bericht zufolge auf einen wachsenden Anteil aus den Geschäften des US-Konzerns. Allerdings hat die weltweiten Konjunkturflaute Dell hart getroffen, da viele Unternehmen ihre Ausgaben im IT-Bereich spürbar reduziert haben.

Im Zuge des vor mehr als einem Jahr gestarteten Sparprogramms, das vornehmlich zur Kostensenkung im Retail-Bereich der westlichen Dell-Traditionsmärkte beitragen soll, wurden weltweit bereits rund zehn Prozent der Arbeitsplätze gestrichen. Bis 2011 will das Unternehmen Kosten in Höhe von drei Milliarden Dollar einsparen.

Strategische Preissenkungen haben dem Konzern ein enttäuschendes zweites Quartal beschert: Der Gewinn brach um 17 Prozent ein. Ob es im Zuge des Fabrikverkaufs zu weiteren Stellenstreichungen kommen wird, ist derzeit noch offen.

Themenseiten: Business, Dell

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dell erwägt angeblich Verkauf aller Fabriken

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. September 2008 um 14:59 von Daniel

    An Michael Dells Stelle…
    An Michael Dells Stelle würde ich Dell schließen und den Aktionären ihr Geld zurück geben.

    Oder wie war die Aussage 1997 zu Apple?

    • Am 6. September 2008 um 22:23 von buffi111

      AW: An Michael Dells Stelle…
      Ha! Sehr gut.
      :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *