Benchmarktest: Google Chrome im Vergleich zur Konkurrenz

Google Chrome soll vor allem in Sachen Geschwindigkeit neue Standards setzen und somit die Entwicklung von AJAX-basierten Web-Anwendungen beschleunigen. Der Test liefert erste Performance-Daten des neuen Browsers.

In einem Comic erläutert Google seine Motivation und die wesentlichen technischen Details, die für die Entwicklung des eigenen Browsers Chrome ausschlaggebend waren. Demnach lag den Google-Ingenieuren vor allem die Performance aktueller Browser schwer im Magen. Für die weitere Entwicklung des Webs seien die vorhandenen Produkte einfach nicht schnell genug.

Für Google Chrome haben daher die Entwickler auf Basis der JavaScript-Engine des Webkit-Open-Source-Projekts, das von Apple initiert worden ist, eine neue, wesentlich leistungsfähigere JavaScript-Engine (V8) entwickelt, mit deren Hilfe neue Web-Applikationen auf AJAX-Basis möglich sein sollen, die aktuelle Browser überfordern würden. Die Google-Entwickler geben aber auch zu bedenken, dass die Arbeit an Chrome nicht abgeschlossen sei und noch vieles getan werden müsse.

Für die Performance-Analyse der neuesten Browser-Generation, bestehend aus Internet Explorer 8 Beta 2, Opera 9.52, Safari 3.1.2 Safari 4.0 Developer Preview und Google Chrome, verwendet ZDNet.de den populären Sunspider-Benchmark sowie den von Google vorgestellten V8-Test. Zusätzliche Speicherverbrauchsmessungen zeigen, wie effizient die Browser den Speicher nutzen.

Themenseiten: Browser, Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Benchmarktest: Google Chrome im Vergleich zur Konkurrenz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *