Microsoft: „Bitte nicht stören“-Funktion für Outlook

Plug-in ermöglicht auch die Bewertung eingehender Nachrichten

Microsoft hat den Prototypen eines Plug-ins vorgestellt, das Outlook um eine Bitte-nicht-Stören-Funktion erweitert. Laut einem Eintrag im Blog des Outlook-Teams kann mittels der Zusatzfunktion ein Zeitraum festgelegt werden, in dem Outlook keine neuen E-Mails annimmt. Zusätzlich lassen sich mit dem Plug-in namens E-Mail Prioritizer eingehende Nachrichten nach ihrer Wichtigkeit bewerten.

Die Vorabversion funktioniert nur mit Outlook 2007 und installiertem Exchange Server. Mit dem Plug-in will Microsoft seinen Kunden helfen, der Flut neuer E-Mails Herr zu werden. „Wir hoffen, dass dieser Prototyp dabei hilft, sich auf die wichtigsten Nachrichten zu konzentrieren“, heißt es in der Programmbeschreibung des Microsoft Office Labs.

Ob und wann der E-Mail Prioritizer zu einer festen Funktion von Outlook wird, ließ das Unternehmen offen. Derzeit gebe es auch keine Pläne, das Plug-in für Outlook ohne installierten Exchange Server anzubieten, so Steve Geffner, Program Manager des Office Labs.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: „Bitte nicht stören“-Funktion für Outlook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *