Bildmobil senkt Minutenpreis für Gespräche auf 9 Cent

Mobilportal um neue Inhalte wie Kinotrailer und Staumelder erweitert

Die „Bild“-Zeitung hat den Minutenpreis ihres Prepaid-Handytarifs gesenkt: Ab sofort können Bildmobil-Kunden für 9 statt 10 Cent pro Minute in alle Netze telefonieren. Für eine SMS verlangt Bild weiterhin 14 Cent, für eine MMS 39 Cent. Die Abfrage der Mailbox bleibt kostenlos.

Außerdem wurde das kostenfrei nutzbare Bild-Mobilportal um zusätzliche Inhalte erweitert: Ganz neu ist der Bereich „Kino-Highlights“, der Trailer zu aktuellen Kinofilmen sowie Downloads von Klingeltönen und Wallpapern umfasst. Im September soll ein aktueller Staumelder das Serviceangebot ergänzen.

User können ab sofort auch kostenlos das mobile Angebot von autobild.de nutzen. Kunden von Bildmobil und D2 haben zudem gebührenfreien Zugriff auf Vodafones Bildersuchdienst Otello.

Das Starterset von Bildmobil gibt es zum Preis von 9,95 Euro. Darin sind 5 Euro Gesprächsguthaben enthalten.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bildmobil senkt Minutenpreis für Gespräche auf 9 Cent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *