Google-CEO: Zusammenarbeit mit Yahoo startet im Oktober

Kartellrechtliche Bedenken der Regierung noch nicht ausgeräumt

Im Oktober werden erstmals Google-Anzeigen neben Suchergebnissen von Yahoo erscheinen, kündigte Google-CEO Eric Schmidt jetzt gegenüber dem Fernsehsender Bloomberg an. Damit liegen die beiden früheren Rivalen mit ihrer Partnerschaft im selbst gesteckten Zeitrahmen. Am 12. Juni hatten sie angekündigt, die Kooperation innerhalb von dreieinhalb Monaten in die Tat umzusetzen.

„Wir sprechen derzeit mit Regierungsstellen. Sie haben weder so noch so angedeutet, wie sie mit uns verfahren wollen“, sagte Schmidt über die laufenden kartellrechlichen Untersuchungen. „Wir haben natürlich immer leichte Bedenken, aber wir glauben, dass unsere Argumente sehr gut sind. Yahoo hat ganz klar dargestellt, dass sie die besten Elemente ihres und unseres Netzwerks nehmen und kombinieren wollen.“

Yahoo erwartet aus der Zusammenarbeit mit Google 800 Millionen Dollar Umsatz im ersten Jahr. Als Gewinn plant das finanziell bisher weniger erfolgreiche Unternehmen im gleichen Zeitraum 250 bis 450 Millionen Dollar ein.

Themenseiten: Business, Google, Internet, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google-CEO: Zusammenarbeit mit Yahoo startet im Oktober

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *