Hewlett-Packard schließt Akquisition von EDS ab

Übernahme ist der zweitgrößte Firmenzusammenschluss in der IT-Industrie

Hewlett-Packard hat den Abschluss der Übernahme des IT-Dienstleisters Electronic Data Systems (EDS) bekannt gegeben. Die Akquisition ist laut HP mit einem Volumen von rund 13,9 Milliarden Dollar der zweitgrößte Firmenzusammenschluss in der Geschichte der IT-Industrie, nach der Übernahme von Compaq durch HP im Jahr 2002.

EDS wird seinen Geschäftsbetrieb als eigenständiges Tochterunternehmen von HP unter der Leitung des bisherigen CEO John Rittenmeyer fortsetzen. Die für Outsourcing-Dienste zuständigen Bereiche der HP Technology Solutions Group (TSG) werden laut HP auf EDS übertragen. TSG soll sich künftig auf Server, Storage, Software und Technologiedienste konzentrieren.

Ende Juli hatte die EU-Kommission die Fusion von HP und EDS genehmigt. Die US-Kartellbehörden hatten ihre Zustimmung bereits einen Monat zuvor gegeben.

Themenseiten: Business, Electronic Data Systems, Hewlett-Packard

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett-Packard schließt Akquisition von EDS ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *