Fukato bringt 10-Zoll-Widescreen-Netbook für 369 Euro

Strategiewechsel zu teurerem Modell nach "intensiver Markbeobachtung"

Fukato hat ein neues Netbook vorgestellt: das Datacask Jupiter 1014a mit 10,2-Zoll-Monitor. Es wird ab Ende September zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 369 Euro lieferbar sein.

Das Gerät nutzt einen Atom-Prozessor N270 mit 1,6 GHz von Intel und 1 GByte Arbeitsspeicher. Die Festplatte fasst 160 GByte. Als Betriebssystem kommt eine modifizierte Version von Knoppix zum Einsatz. Eine Variante mit Windows XP soll für 30 Euro Aufpreis einige Wochen später folgen.

Der Breitformat-Bildschirm des Jupiter 1014a schafft eine Auflösung von 1024 mal 600 Pixeln. Das Netbook wiegt laut Hersteller 1,2 Kilo.

Das Modell ist Fukatos zweites Konzept eines Netbooks: „Nach intensiver Marktbeobachtung“ stelle man seine Strategie um, teilt der Hersteller mit. Das Ende April vorgestellte Datacask Jupiter 0817a mit 8-Zoll-Screen wird nun nicht erscheinen. Es war mit einem Preis von 279 Euro deutlich unter dem 1014a positioniert.

Datacask Jupiter 1014a
Fukatos zweites Netbook, diesmal mit 10,2-Zoll-Bildschirm, wirkt fast wie ein gewöhnliches Notebook (Bild: Fukato).

Themenseiten: Fukato, Hardware, Netbooks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fukato bringt 10-Zoll-Widescreen-Netbook für 369 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *