Markt für Unterhaltungselektronik wächst um 5,4 Prozent

Bitkom: Umsatz mit Flachbildfernsehern steigt um 15,7 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro

Der deutsche Markt für digitale Consumer-Elektronik wird nach Schätzungen des Bitkom in diesem Jahr um 5,4 Prozent auf 12,4 Milliarden Euro wachsen. Basis der Berechnungen ist eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des European Information Technology Observatory (EITO).

„Im Frühjahr waren wir noch von 2,4 Prozent Wachstum ausgegangen. Fußball-EM und Olympische Spiele haben dem Markt zusätzlichen Schwung gegeben“, sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Der Markt der analogen Unterhaltungselektronik, etwa Videorekorder, Stereoanlagen und Röhrenfernseher, schrumpfe hingegen um über 20 Prozent auf 0,8 Milliarden Euro. Unter dem Strich werde der Gesamtmarkt der Unterhaltungselektronik damit um 3,3 Prozent auf 13,2 Milliarden Euro wachsen.

Für Flachbildfernseher werden die deutschen Verbraucher laut Bitkom in diesem Jahr gut 4,9 Milliarden Euro ausgeben. Das sind fast 16 Prozent mehr als 2007. Dabei klettert die Zahl verkaufter Plasma-Geräte voraussichtlich um 19 Prozent auf 630.000, für LCD-Fernseher wird eine Steigerung von 31 Prozent auf 5,1 Millionen Stück erwartet.

Rund 90 Prozent des Umsatzes mit Flachbildfernsehern werden inzwischen mit HD-Ready-Geräten gemacht. Verbraucher kaufen verstärkt Modelle mit sehr großen Bildschirmdiagonalen von über einem Meter. Flachbildfernseher stehen derzeit für 38 Prozent des Umsatzes der gesamten Consumer Electronics. Für 2009 rechnen GfK/EITO in diesem Segment mit einem Plus von 1,5 Prozent auf gut 5 Milliarden Euro.

Vom Trend zu hochauflösenden Bildern profitieren nicht nur Hersteller von Fernsehern, sondern auch von Zusatzgeräten. Sehr dynamisch wachsen laut Bitkom digitale Settop-Boxen und Satellitensysteme. Hier soll der Umsatz 2008 um knapp 18 Prozent auf 440 Millionen Euro steigen. Nach dem Ende des Formatstreits um die DVD-Nachfolgetechnologie verdreifachen sich die Erlöse für Blu-ray-Player auf 50 Millionen Euro.

Laut einer repräsentativen Befragung unter 1000 Haushalten, die TechConsult im Auftrag des Bitkom durchgeführt hat, wollen über 1,2 Millionen Verbraucher in den nächsten zwölf Monaten einen HD-Receiver beziehungsweise eine HD-Settop-Box kaufen. Mehr als eine halbe Million Haushalte besitzt schon ein solches Gerät zum Empfang von Sendungen in HD-Qualität. Rund 320.000 Haushalte planen in den nächsten Monaten den Erwerb eines HD-Camcorders, gut 610.000 Haushalte den Kauf eines HD-Festplattenrekorders. 870.000 Haushalte wollen sich in diesem Zeitraum einen Blu-ray-Spieler zulegen.

Themenseiten: Bitkom, Business, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Markt für Unterhaltungselektronik wächst um 5,4 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *