Leipzig richtet Games Convention auch 2009 aus

Künftig zwei Spielemessen in Deutschland

Die am Sonntag zu Ende gegangene Games Convention auf dem Messegelände in Leipzig hat über 200.000 Besucher angelockt. Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH, gab am Sonntag trotzig bekannt: „Die Games Convention findet auch 2009 in Leipzig statt“. Als Termin nannte er den 19. bis 23. August.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) wollte die von ihm unterstützte und inzwischen zur größten europäischen Veranstaltung für Computerspiele avancierte Games Convention ursprünglich komplett nach Köln verlegen. Hauptargumente für den Standortwechsel waren „ein modernes Messegelände in einer der bevölkerungsreichsten Regionen Zentraleuropas“, die „internationale und nationale Verkehrsanbindung der Messe über die Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt/Rhein-Main sowie den Messebahnhof Köln-Deutz“ sowie die bessere Hotelinfrastruktur.

Da die Messe Leipzig aber den Namen Games Convention nicht freigeben wollte, wird die vom BIU und der Messe Köln organisierte Veranstaltung vom 9. Bis 13. September 2009 unter dem Namen Gamescom stattfinden.

Bis vor kurzem wurde davon ausgegangen, dass die Games Convention in Deutschland keine Zukunft habe. Den Sinneswandel begründet die Messe Leipzig jetzt mit einer Befragung von Besuchern und Ausstellern: Die überwiegende Mehrzahl habe sich für eine neuerliche Ausrichtung in Leipzig ausgesprochen.

Damit geht das Tauziehen zwischen der Messe Leipzig und dem BIU um Aussteller und Besucher aus der Spielebranche weiter. Wie es derzeit aussieht, wird es im kommenden Jahr in Deutschland zwei Spielemessen geben.

Außerdem kündigte Messechef Marzin an, das im vergangenen Jahr gestartete Internationalisierungskonzept weiter zu verfolgen: Die 2007 erstmals in Singapur durchgeführte GC Asia findet vom 18. bis 20. September statt. Zudem habe die Messe den nordamerikanischen Markt im Fokus.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Leipzig richtet Games Convention auch 2009 aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. August 2008 um 14:29 von siwun

    sehr gut
    sehr gut, die spiele gehören nach leipzig! :)

    • Am 25. August 2008 um 15:46 von wendelinus

      AW: sehr gut
      Was ist denn Super in Leipzig???

      Schon mal in Köln gewesen? :))

      Macht sicher mehr Eindruck auf die internationalen Aussteller und Besucher.
      Und was sind schon 200.000 Besucher? Nach Köln kommen mindestens 300.000, wegen der zentralen Lage und großem Einzugsgebiet.

      Kölle Alaaf
      Wendelinus

      • Am 26. August 2008 um 12:38 von dshhn

        AW: AW: sehr gut
        Auf welche Kölner Messe kommen denn zur Zeit 300000 Besucher. Eine Messe mit 200000 oder 300000 Besuchern muss man sich erarbeiten, die fällt nicht vom Himmel. "Alles nur geklaut" singen (Leipziger) Prinzen!

        Gruß dshhn

  • Am 25. August 2008 um 14:35 von Chrissi

    SUPER!!!
    ….richtig so….die Spiele gehören nach Leipzig!!! Hab sowieso nicht verstanden warum sie weg sollten…..

  • Am 25. August 2008 um 17:50 von demokrit

    trotzig
    Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH, gab am Sonntag trotzig bekannt:

    Trotzig???
    Kann es sein, das der Autor dieses Artikels ein klein wenig "subjektiv"
    berichtet ? :-))

  • Am 25. August 2008 um 18:05 von waldemar

    einfach nur geil
    Weltparade…….^^

  • Am 25. August 2008 um 20:13 von siwun

    abwarten
    abwarten, die aussteller waren zufrieden in leipzig!

  • Am 25. August 2008 um 20:40 von Maddin

    Juhuu wieder in LEIPZIG 2009!!
    Ich finds einfach genial dass die Games Convention da bleibt wo sie auch angefangen hat. Ich bin auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder dabei ;-)
    ""LEIPZIG ist das Mekka der Zocker und Spielbegeisterten""

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *