Hansenet bietet IPTV-Option in Kürze ohne Aufpreis an

Alice homeTV umfasst rund 70 Programme

Hansenet will seinen DSL-Neukunden ab kommenden Mittwoch die IPTV-Option Alice homeTV ohne Aufpreis zur Verfügung stellen. Das bestätigte Hansenet-Manager Michele Novelli gegenüber der Zeitung „Die Welt“.

Bislang hatte der Telekommunikationsanbieter aus Hamburg für sein rund 70 Programme umfassendes Basispaket 9,90 Euro verlangt. Bestandskunden sollen in ein bis zwei Monaten von der Preissenkung profitieren.

Voraussetzung für die kostenlose IPTV-Nutzung ist mindestens die Buchung des 30 Euro teuren Komplettpakets „Alice Fun“ mit DSL- und Telefonanschluss sowie Internetflatrate. „Früher oder später werden unsere Konkurrenten sicherlich mit ähnlichen Angeboten nachziehen“, sagte Novelli.

Bislang bieten neben Hansenet nur die Deutsche Telekom und Arcor IPTV in Deutschland an. Arcor berechnet für das Basispaket knapp zehn Euro, für ein Entertainment-Paket mit Spielfilmsendern knapp 13 Euro zusätzlich. Bei der Telekom zahlen Kunden je nach Umfang einen Aufpreis zwischen 10 und 30 Euro. Alle Angebote setzen ein Paket aus Internet- und Telefonanschluss mit Flatrate voraus.

Insgesamt hat das Internetfernsehen den Anbietern bisher nicht den erhofften Erfolg gebracht. „Es ist schwierig, Kunden vom Zusatznutzen des Fernsehangebotes zu überzeugen“, so Novelli. Während die Telekom nach eigenen Angaben rund 250.000 IPTV-Kunden zählt, nutzen bei Hansenet lediglich 20.000 Kunden das Fernsehangebot.

Themenseiten: Alice, Breitband, Hansenet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu Hansenet bietet IPTV-Option in Kürze ohne Aufpreis an

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. August 2008 um 12:02 von Dr. Ludwig Watzal

    Noch nicht einmal umsonst
    Als ehemaliger Alice-Kunde war es nach meinen mehrmonatigen Erfahrungen ein Glücksfall, wenn ich während des Tages den simplen Internat-Zugang durch diesen Provider ermöglicht bekommen zu haben. Um nachmittags Internat-Anschluss zu haben, musste ich morgens um fünf Uhr online gehen, um nachmittags serven zu können, wenn ich von der Arbeit kam. Selbst das Telfonieren war öfters über Tage und an Wochenenden nicht möglich. Über Silvester 2007 war ich für drei Tage zwangsoffline, hatte weder Internet- noch Telfonzugang. Folglich habe ich nach einigen Monaten wieder gekündigt. Diese Zeit war ein Alptraum für mich. Ich kann mir in meinen kühnsten Träumen nicht ausmalen, wie das "kostenlose" (für einen gewissen Zeitraum" Fernsehpaket funktionieren soll, wenn noch nicht einmal die elementarsten Service-Leistungen erbracht werden konnten.

    • Am 25. August 2008 um 12:56 von thschmidt

      AW: Noch nicht einmal umsonst
      Ich nutze sowohl den DSL wie auch die TV Option und kann nicht von nennenswerten Schwierigkeiten berichten. Lediglich das Umschalten ist etwas langsamer als bei digitalen Sat Recievern, ansonsten ist Bildaufbau und Bild/Tonsynchronisation zu 99% gegeben.

    • Am 25. August 2008 um 13:00 von Prof. Theodor Stürmer

      AW: Noch nicht einmal umsonst
      Kann ich nur bestätigen. Meine Internatszeit mit Alice war auch schlimm.

      Aber mal ernsthaft… Haben Sie Alice denn von den Problemen in Kenntnis gesetzt und Nachbesserung verlangt? Oder einfach still geflucht und irgendwann wieder gekündigt? Manche Probleme lassen sich nämlich tatsächlich beheben, wenn man diese nur einmal anspricht. Nichts für Ungut, aber manchmal kann ein Problem auch zwischen den eigenen Ohren stecken…

      • Am 25. August 2008 um 14:49 von Thorsten

        AW: AW: Noch nicht einmal umsonst
        Aus meiner Erfahrung mit Alice kann ich berichten, dass es keinen Unterschied macht, ob man beim teuren Servicecenter anruft, oder eine Email schickt, beides hat keinen Erfolg. Lediglich schriftliche Nachrichten werden wenigstens beachtet und in Auszügen beantwortet. Aber bei weitem nicht so, wie es der vereinbarten Leistung entspricht. Hier liegt das Problem nicht zwischen den Ohren sondern in der Selbstüberschätzung des Unternehmens, sich an dem Mark übernommen zu haben.

  • Am 25. August 2008 um 14:37 von Aircool

    Ich bin sehr erfreut über diese Nachricht…
    Ich bin bis jetzt immer mit Hansenet/Alice zufrieden gewesen!

    Internet, Festnetz, Mobilfunk läuft alles Prima! Die Probleme die entstehen, sind meißt Folge hardwaretechnischer Fehler Vorort, für die die Hanse-Net Mitarbeiter nicht viel können!

    Wer mehr Service verlangt, sollte nicht hier rumnörgeln, sondern "paar" Euros mehr zahlen und zu einer Geselschaft wechseln, die auch solche Dienste übernimmt, wenn auch nicht Entgeldlos…

    • Am 25. August 2008 um 14:44 von Thorsten

      AW: Ich bin sehr erfreut über diese Nachricht…
      Zufrieden, dann meinen Glückwunsch ! ich habe erstmal nach einem Umzug 4 1/2 Monate auf das Telefon gewartet, bekamm dann 4 Wochen lang ungültige Zugangsdaten meines alten Anschlusses zugesand und Alice ist nicht in der Lage, eine vom alten Telefonprovider übertragene Handynummer wie vereinbart zu übernehmen. Das Servicecenter gibt jedesmal eine andere falsche Antwort und schriftliche Anfragen werden nur in teilen beantwortet.
      Da das HomeTV nur an wenigen Stellen verfügbar ist, kann ich dazu nicht viel sagen, wenn der Service dort aber genauso ist, wie im restlichen Unternehmen, dann kann das nur nach hinten los gehen !

  • Am 25. August 2008 um 15:13 von MM

    Was ist mit den Altkunden?
    Hansenet sollte lieber mal dafür sorgen, dass Altkunden, die das Unternehmen mit beworben und quasi zum Rollen gebracht haben, eine Gebührenangleichung bekommen. Während Neukunden mit günstigen Tarifen geködert werden, müssen Altkunden für jeden Produktwechsel 10 Euro zahlen.. Das rechnet sich nur für Hansenet. Kann doch nicht sein, dass man für Fun-Tarif einmal 35 und einmal 29,90 (Neukd.) zahlt? Angleichung heisst die Kundenzufriedenheit.

  • Am 25. August 2008 um 15:20 von Holger

    Katastrophe
    Das kriegen die nie hin. Bei ALICE funktioniert leider fast gar nichts. Für einen Umzug hat man 2 Monate benötigt, danach wurde der Anschluss in die alte Wohnung geschaltet. Abbuchungen vom Konto erfolgen doppelt. Das Beste: Meine bestehende Telefonnummer wurde gerade zum zweiten Mal in 4 Monaten grundlos an die T-COM zurückgegeben. Konsequenz: Telefon und Internet funktionieren über einen Zeitraum von jeweils einem Monat nicht. Die Rufnummer ist weg. 95% der ALICE-Hotline-Mitarbeiter erscheinen dabei ahnungs- wirkungs- und kompetenzlos, Ihre Aussagen sind teilweise widersprüchlich. Eine einzige Katastrophe! Kundenservice wird klein geschrieben. So stelle ich mir die Telekommunikation in Rumänien vor – vor 15 Jahren!

    • Am 25. August 2008 um 19:28 von K

      AW: Katastrophe
      Ja wenn es denn bei der T-Com besser wäre… warte jetzt 3 Monate auf meinen T-Home Anschluss… 100faches Nachfragen bei sämtlichen Ansprechpartnern die einem Endkunden zur Verfügung stehen führen auch zu 100 Vertröstungen "nächste Woche" "gab einen Fehler aber jetzt behoben"… und Woche für Woche rührt sich nix und bei einem meldet sich auch keiner wenn man nicht wieder selber "irgendwo" anruft oder hingeht…
      wenn jemand einen Tipp weiß wie man jemanden mit entsprechenden Befugnissen/ Kenntnissen bei der T-Com erreicht, ich bin für alles offen…

  • Am 25. August 2008 um 19:29 von M.Friedrich

    IPTV für ALTKUNDEN
    wenn internetfernsehen nicht auch für Altkunden kostenlos wird,werden viele
    endgültig abspringen und sich einen anderen Anbieter auch fürs Internettelefon suchen

  • Am 25. August 2008 um 20:27 von Gastleser

    …nutzen bei Hansenet lediglich 20.000 Kunden das Fernsehangebot.
    Zitat aus dem Artikel:
    "Während die Telekom nach eigenen Angaben rund 250.000 IPTV-Kunden zählt, nutzen bei Hansenet lediglich 20.000 Kunden das Fernsehangebot."

    …nutzen bei Hansenet lediglich 20.000 Kunden das Fernsehangebot.
    Kein Wunder!
    Bei mir sind an 2 Standorten,
    Telekom IPTV erhältlich,
    aber nicht von Hansenet erhältlich.

  • Am 25. August 2008 um 22:08 von HK

    Alice, geht doch…
    habe Alice DSL bestellt, zum probieren, ist ja schnell wieder kündbar. Anschluss hat problemlos und fristgerecht geklappt, bin mit Alice umgezogen, problemlos und fristgerecht, habe jetzt sogar Telefoniefunktion bestellt, man höre und staune: problemlos und fristgerecht. Wie im Artikel steht bekommen Bestandskunden auch bald iptv "gratis". Na dann los!

  • Am 26. August 2008 um 19:25 von SHave

    IPTV kostenlos! Aber 2-Jahresvertrag!!!
    Das IPTV ist zwar in dem Base Tarif mit drin, aber man schießt dann einen 2-Jahresvertrag ab!!!
    Nix mit 4 Wochen Kündigung!

  • Am 27. August 2008 um 15:02 von Deafies

    IPTVallgemein
    da ich gehörlos bin, benötige ich wie viele andere Hörgeschädigte Untertitel.
    Habe bei anderen Provider nachgefragt. Aus Lizenzgründen können keine Untertiteln angeboten werden..blabla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *