Bericht: Taiwaner übernehmen Maxdata und Belinea

Fertigung in Deutschland wird eingestellt: 360 Mitarbeitern droht Arbeitsplatzverlust

Wie das Fachhandelsblatt IT-Business unter Berufung auf den Insolvenzverwalter und Belegschaftsangehörige berichtet, werden die Marken Maxdata und Belinea aller Voraussicht nach vom taiwanischen Fertiger Quanmax übernommen. Quanmax ist in einem Joint Venture mit dem taiwanischen Notebookfertiger Quanta verbunden. Das Insolvenzverfahren wird am 1. September eröffnet.

Geschlossen wird hingegen die Maxdata-Fertigungstochter Manulogs. Die betroffenen 360 Mitarbeiter sollen übergangsweise in einer Transfergesellschaft untergebracht werden. In anderen Maxdata-Unternehmensteilen wurde die Mitarbeiterzahl in den vergangenen Wochen bereits reduziert. Auch einige europäische Landesgesellschaften wurden schon geschlossen.

SLP Solution, die Service-Tochter von Maxdata, soll laut dem Branchenblatt zunächst weitergeführt werden. Augenblickliche Lieferprobleme bei Ersatzteilen seien vorübergehender Natur und könnten wahrscheinlich nach dem Quanmax-Einstieg abgestellt werden, wenn die Lieferanten wieder sicher sein können, dass ihre Rechnungen auch bezahlt werden.

Für Quanmax ist wäre die Übernahme nicht der erste Schritt in den europäischen Markt. Die Asiaten waren zuvor bereits beim österreichischen Hersteller Chiligreen eingestiegen, nachdem der durch die Lintec-Insolvenz in Schieflage geraten war. Erst kürzlich haben sie zudem auch in Gericom investiert.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Bericht: Taiwaner übernehmen Maxdata und Belinea

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. August 2008 um 20:18 von Insider

    News
    Die Meldung ist veratlter,sowie es aussieht wird zu 99% morgen um 16 Uhr die letzte Messe gelesen und Maxdata ist Geschichte

    • Am 1. September 2008 um 9:38 von Majestix

      AW: News
      Genau das gleiche habe ich auch erfahren. Es heißt, dass der Übernahmevertrag durch Quanmax nicht unterschrieben worden ist und heute wahrscheinlich der letzte Arbeitstag ist. Wir haben es am Freitag per Mail erfahren und konnten auch keinen mehr telefonisch erreichen.

  • Am 29. September 2008 um 11:25 von The Kreator

    Maxdata
    Die Sache ist nur so,
    die Unfähigen sammen sich in Marl und machen mit den neuen Investoren weiter.
    Mal sehen wie lange die sich das unprofessionelle Gebahren ansehen.

  • Am 16. Oktober 2008 um 15:12 von Ihnen

    BELINEA, ihr Artikel vom 22.08.08
    Belinea gehört Gott sei Dank seit dem 1.09.08 zu ONE, der Brunen GmbH aus Wittmund/Ostfriesland. Also kein Japaner weit und breit, so gehts also auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *