Microsoft plant Großrechenzentrum in Iowa

Anlage entsteht auf einem 170.000 Quadratmeter großen Areal

Microsoft hat den Bau eines neuen Großrechenzentrums in West Des Moines im US-Bundesstatt Iowa angekündigt. Der Konzern begründete die Wahl des Standorts damit, dass er alle Ansprüche bezüglich Energieversorgung und Anbindung an Hochgeschwindigkeitsdatennetze erfülle.

Das neue Rechenzentrum wird auf einem Areal mit einer Grundfläche von etwa 170.000 Quadratmetern entstehen. Anfänglich will Microsoft dort etwa 50 neue Jobs schaffen. Das Rechenzentrum soll mit Containern und nicht mit klassischen Rackservern eingerichtet werden. Welchem Zweck die Anlage dienen soll, teilte das Unternehmen nicht mit.

Iowa ist Microsofts vierter Standort von Rechenzentren. Das erste Großrechenzentrum hatte Microsoft im April in Quincy (Washington) in Betrieb genommen. Die Standorte San Antonio und Chicago sollen noch im Laufe dieses Jahres ihre Arbeit aufnehmen.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft plant Großrechenzentrum in Iowa

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. August 2008 um 1:27 von denkversuch

    georg orwell lässt grüßen
    das unternehmen teilt nicht mit welchen zweck es dienen soll?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *