Sony stattet Playstation 3 mit 160-GByte-Festplatte aus

Neues Portable-Modell kommt mit verbessertem Display und Skype-Anbindung

Sony Computer Entertainment (SCE) hat auf der Spielemesse Games Convention in Leipzig eine Reihe von Neuerungen für seine Konsolenprodukte vorgestellt. Neben einem neuen Modell der Playstation Portable (PSP), das über ein verbessertes Display und ein eingebautes Mikrofon mit Skype-Anbindung verfügt, gab SCE den Start einer PS3-Variante mit einer 160 GByte großen Festplatte bekannt.

Die erweiterte Version verfügt damit über mehr als doppelt so viel Speicherplatz wie die bisherige Playstation 3. „Die Steigerung der Kapazität gibt PS3-Nutzern die Möglichkeit, große Mengen an digitalem Content auf der Konsole abzulegen. Die Playstation 3 wird damit für alle wesentlich interessanter, die ein All-In-One-Entertainment-System suchen“, so SCE.

Die 160-GByte-Variante der PS3 wird nach Angaben von SCE in den PAL-Märkten bereits ab 31. Oktober zu einem Preis von 449 Euro verfügbar sein. Im Kaufpreis ist auch ein Gutschein im Wert von 70 Euro enthalten, mit dem Nutzer Inhalte aus dem Playstation-Netzwerk kaufen können.

Das Display des neuen PSP-Modells mit dem Namen „3000“ soll insbesondere bei schwierigen Lichtverhältnissen eine bessere Farbdarstellung gewährleisten. Die portable Konsole wird voraussichtlich ab dem 15. Oktober für 199 Euro in den Handel kommen. Das bisherige Modell „Slim and Lite“ bleibt bis auf weiteres zu einem Preis von 169 Euro erhältlich.

Themenseiten: Personal Tech, Sony Computer Entertainment

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony stattet Playstation 3 mit 160-GByte-Festplatte aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *