Magix Video deluxe 15 schneidet Filme für Blu-ray und Wii

Videobearbeitungsprogramm ab 15. September für 70 Euro erhältlich

Magix hat Version 15 seiner Videoschnittsoftware Video deluxe angekündigt. Das Programm bietet eine runderneuerte Oberfläche und soll nun schneller arbeiten. Es wird ab 15. September in den Varianten Classic, Plus und Premium erhältlich sein.

Video deluxe 15 Classic ermöglicht den Import, die Bearbeitung und das Brennen (DVD und Blu-ray) von HDV- und SD-Videomaterial. Zudem können auch Disc-Menüs erstellt werden. Alternativ lassen sich Videos auf Youtube hochladen oder auf Nintendo Wii exportieren.

Die Plus-Version unterstützt zusätzlich AVCHD-Berabeitung und Multicam-Editing, mit dem sich zwei verschiedene Aufnahmen synchronisieren und zusammenschneiden lassen. Für Vor- und Abspann stehen diverse 3D-Titelfeffekte zur Verfügung.

Die Premium-Variante enthält mehrere Zusatzpakete wie ein 500 Töne, Lieder und Samples umfassendes Soundarchiv zur Nachvertonung. Eine Effektsammlung bietet zudem über 800 Übergangs- und Videoeffekteinstellungen. Mit dem ebenfalls beiliegenden Programm „Motionstudios Vasco da Gama 3 Magix Edition“ lassen sich in einem Video animierte Reiserouten darstellen.

Die Classic-Edition von Video deluxe 15 kostet 70 Euro. Für die Plus-Variante verlangt Magix 100 Euro. Die Premium-Version gibt es für 120 Euro.

Magix Video deluxe 15
Magix Video deluxe 15 erscheint am 15. September (Bild: Magix).

Themenseiten: Magix, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Magix Video deluxe 15 schneidet Filme für Blu-ray und Wii

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. August 2008 um 10:21 von Hanno Kretzschmar

    ‚HDV-Material‘ ?
    Es wäre schön, wenn die Hersteller exakt angeben würden, welche Datenformate importiert und exportiert werden können.

    So legt PowerCinema ‚HDV-Material‘ als .mpg ab, DVBViewer als .ts, man könnte auch .divx oder .mpeg4 als Container verwenden – usw. usf. Der Normalnutzer von Videoschnittprogrammen will ja nicht nur gekaufte BlueRay-Discs umsortieren oder eigene Camcorder-HD-Aufzeichnungen schneiden, sondern auch TV-Aufzeichnungen, irgendwelche Downloads usw.

    Die Angabe ‚HDV-Material‘ ist zu ungenau.

    • Am 27. August 2008 um 11:56 von Marten T.

      AW: ‚HDV-Material‘ ?
      Das sind wohl alle darunter fallenden Formate. Sonst würde das doch keiner schreiben… Zu mindest in der 2008 PLUS gehen diese Formate alle…ich bin gespannt auf die neue Version :)

  • Am 5. September 2008 um 23:10 von Chris Keller

    HDTV endlich in allen Formaten ein- und ausgeben?
    Bisheriges Video de Luxe 2008 Plus krankt an einigen fehlenden Ein- und Ausgabe-Formaten.

    Z.B. Canon HV30’s HDTV MPEG-2’s werden zwar aus der Kamera korrekt und in sehr guter Qualität eingelesen, können aber nach Bearbeitung (Schnitt, Farbkorrektur und Schärfung) nur in schlechtes MP4 oder riesiges AVI exportiert werden.

    Falls Magix V 15 (wie z.B. Cyberlink Powerdirektor) das bearbeitete Filmchen wieder in das hochqualitäts MPEG-2 exportiert, und das dann auch noch schneller als alle bisherigen Versionen (und ohne Zusatzkosten für div. Codecs), bin ich sofort am Bestellen! Blueray etc. setze ich voraus, aber die Stärke von Magix in der schnellen und guten Bearbeitung darf nicht weiterhin mit fehlenden "Arbeisdatei"- Formaten konterkariert werden!

    Herlichen Gruß

  • Am 26. August 2014 um 16:50 von Klaus

    Also, erstens kann Magix schon seit Jahren Multicam (Premium)und zweitens kann 2015 sogar 4 Cameras im Multicam-Modus abgleichen.

    Bißchen besser könnte man doch wohl recherchieren, oder?

    • Am 26. August 2014 um 16:52 von Florian Kalenda

      Der Artikel war bei Veröffentlichung im Jahr 2008 selbstverständlich aktuell und korrekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *