Bitkom: Jeder Vierte verschickt Urlaubsgrüße per SMS

Zwei Drittel schreiben noch Postkarten oder Briefe

Zwar senden zwei Drittel der Deutschen in diesem Jahr weiterhin Urlaubsgrüße per Postkarte oder Brief, doch die elektronischen Alternativen holen auf: Jeder Vierte (26 Prozent) schreibt eine SMS, jeder Zehnte eine E-Mail (10 Prozent) und 3 Prozent eine MMS. Jeder Fünfte (20 Prozent) ruft zu Hause an. 15 Prozent der Deutschen melden sich nach Angaben des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) überhaupt nicht zu Hause.

Jeder dritte Deutsche (32 Prozent) verschickt seine Urlaubsgrüße ausschließlich elektronisch. In den alten Bundesländern sind es 34 Prozent, in den neuen Bundesländern hingegen nur 23 Prozent. 28 Prozent der Westdeutschen, aber nur 15 Prozent der Ostdeutschen schreiben eine SMS. Ostdeutsche rufen hingegen lieber an (26 Prozent) als Westdeutsche (18 Prozent). Generell gilt: Männer nutzen SMS sehr viel häufiger als Frauen für Grüße aus dem Urlaub (15 zu 6 Prozent).

Das Alter spielt bei der Wahl zwischen traditionellen und elektronischen Urlaubsgrüßen eine herausragende Rolle. In der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen nutzen 58 Prozent ausschließlich elektronische Wege. Bei den 30- bis 59-Jährigen liegt die Quote bei rund 30 Prozent, bei den Senioren nur bei 16 Prozent.

Grundlage der Untersuchung ist der Webmonitor von Bitkom und dem Meinungsforschungsinstitut Forsa. Befragt wurden etwa 1000 Personen ab 14 Jahren, die in Privathaushalten leben. Die Erhebung ist repräsentativ. Mehrfachnennungen waren möglich.

Bitkom über Urlaubsgrüße
26 Prozent der Deutschen verschicken Urlaubsgrüße per SMS (Bild: Bitkom).

Themenseiten: Bitkom, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bitkom: Jeder Vierte verschickt Urlaubsgrüße per SMS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *