Erste Beta von Firefox 3.1 kommt noch im August

Update unterstützt HMTL5 und Tags für Audio und Video

Laut einem Eintrag im Mozilla-Wiki wollen die Firefox-Entwickler voraussichtlich am 19. August die erste Betaversion von Firefox 3.1 zum Download bereitstellen. Beta 1 soll bereits alle Funktionen der neuen Version enthalten und ausreichende Stabilität für den täglichen Einsatz liefern.

Neben den aus der Alphaversion Shiretoko bekannten Neuerungen wird Firefox dann HMTL5 und Tags für Audio und Video unterstützen. Dadurch können Audio- und Videodateien, die der Browser selbst dekodieren kann, ohne Plug-in angezeigt werden. Als erstes sollen dafür die Open-Source-Codecs Ogg Vorbis für Audio und Ogg Theora für Video in den Mozilla-Browser integriert werden.

Ab der Veröffentlichung der Betaversion wollen die Entwickler keinen neuen Code mehr für Firefox 3.1 annehmen. Laut Mozilla-Wiki ist der Veröffentlichungstermin für die Betaversion nur eine Schätzung. Im Falle der dort ebenfalls gelisteten Alpha 1 hatte sich Mozilla allerdings genau an die eigene Schätzung gehalten.

Themenseiten: Browser, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Erste Beta von Firefox 3.1 kommt noch im August

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. August 2008 um 0:21 von Alfred Petzka

    Browser verbrauchen zu viel Nebenkosten.
    Beeindruckend wie schnell ein Browser sich entwickeln kann. Leider hat so ein Browser auch nachteile wobei sie die Entwickler und Anwender noch keine Gedanken gemacht haben. Hier wird von Energie Einsparung gesprochen der allein in der jetzigen Zeit durch den Computer verursacht wird. Dabei spielt es eine Grosse rollte Programme leichter zu machen so das der Verbrauch an Watt zwischen 40 bis 60% liegen darf. Der Internet Explorer 7 und der Avant Browser
    als Erweiterungs- Browser liegen in diesem Spielraum. Firefox hingegen bring es locker 78 bis 100%. Das heißt, wenn ein User eine Sunden im Netz unterwegs ist mit den Firefox ohne zu berechnen was noch alles angeschlossen ist, kommt man schnell auf 220 Watt pro Stunde mit Monitor. Das wiederum mal 12 Stunden, ergibt über den Daumen locker 2640 Watt. Daher kann so ein Computer der auf das Maximale aufgerüstet oder übertaktet ist, den Geldbeutel im Monat zwischen 20 bis 30,00 Euro erleichtern. Mit dem IE oder Avant Browser mit gleicher Sicherheitsleistung würde der Geldbeutel um die hälfte geschmälert. Wenn das Team von Firefox das mit einbeziehen so das der Browser auch für jeden tragbar ist. hat das Internet eine Zukunft. Aber so nach dem Motto: Das erste Fortbewegungsmittel der Menschen war das Fahrrad, was wieder das einzige Fortbewegungsmittel der Menschen wird in der Zukunft. Es muss auch hier gespart werden um die gebrauchte Energie zu senken. Auch das Internet ist ein zusätzlicher Energiefresser wenn 82-100 % über- schritten werden.

    neuste-info

    • Am 8. August 2008 um 9:49 von C. Loos

      AW: Browser verbrauchen zu viel Nebenkosten.
      Wie hast Du denn den Energieverbrauch eines Browser berechnet?
      Wie soll das Funktionieren?

  • Am 8. August 2008 um 15:12 von Alfred Petzka

    Browser verbrauchen zu viel Nebenkosten (Update)
    Update: für C. Loos.
    Jeder Computer hat einen Prozessor und eine Grafikkarte sowie einen Monitor und alles was noch verbaut wurde. Wenn Programme so auch ein Browser gestartet wird geht das auf die Leistung über die Hardware in Watt die durch den Computer erzeugt wird. Man sollte wissen das allein ein Prozessor maximal für sich bei Volllast auf ca. je nach Type auf 96,8 Watt im verbrauch kommt. Der Motor für die Erzeugung ist dann in diesem Fall ein Programm so auch ein Browser der diese Leistung nach oben treibt und benötigt wird. Warum werden/wurden die Computer in der Leistung vergrößert und mit Bauteilen aufgerüstet weil der Computer von 10 Jahren das heute nicht mehr leisten kann und die Anforderung zu hoch geworden sind. Das heißt, der Prozessor, Grafikkarte und natürlich auch das Netzteil wurden vergrößert und benötigen daher auch wesendlich mehr an Strom als vor 10 Jahren. Das sollte jedem einleuchten dass das mehr an Nebenkosten eines Betreibers verursacht, nur um schneller und besser zu werden. Natürlich hat das auch seinen Preis denn wer betreibt in der heutigen Zeit ein Computer mit 150 Watt Netzteil. Wenn dann noch der Firefox Browser gestartet werden würde wäre der Energieaufwand so hoch das ernorme Wärme statt Leistung entstehen würde. Das Browser Programm würde dann den Computer in die Knie zwingen. Heute wird als minimal Netzteil 300 und maximal 1000 Watt erforderlich um die heutigen anspruchvollen Programme eingeschlossen der Browser überhaupt starten zu können. Die Auslastung mit 100% auf alle Verbauten Bauteile und das über Stunden hinweg, geht grundsätzlich auf den Geldbeutel. Das Internet mit einem Browser verbraucht in diesem Fall am meisten da ernorme Leistung benötigt wird für aufrufe einzelne Webseiten. Hierbei ist die Auslastung sehr hoch wenn ein Browser zusätzlich belastet wird mit Funktionen als Zusatz Ausstattung. Man lese auf neuste-info mehr darüber indem das auch grafisch zu erkennen ist und sich auch das kleine Tool herunterladen kann. Der Titel: Wie viel Watt braucht ein Computer mit Monitor, Modem, Drucker, Router, Lautsprecher, Prozessor, Grafikkarte, Festplatte und USB Hardware monatlich. Daher sollte der Computer mit der heutigen Technologie schon als Energiefresser angesehen werden plus monatlich die Bereitstellung eines DSL Anschlusses als Festpreis. Wenn die Preise der Energie weiter steigen ist auch der einzelne Haushalt daran beteiligt indem das nicht bedacht wird und lustig aufgerüstet und erweitert wird. (Zitat ENDE)

    neuste-info

    • Am 9. August 2008 um 12:47 von slide

      AW: Browser verbrauchen zu viel Nebenkosten (Update)
      wie kommst du immer auf eine Auslastung mit 100%? Mein über 5 Jahre alter PC mit FF 3.0 ist immer so um die 95 – 99% im Leerlauf. Sprich die Auslastung liegt bei 1 bis 5% durch den FF, AntiVirus, Outlook und was sonst noch so alles im Hintergrund läuft.
      Ausserdem schreibst du "Zitat Ende" in deinem Posting. Wo ist hier das Zitat und wo ist die Quelle?

      • Am 14. August 2008 um 23:02 von Alfred Petzka

        AW: AW: Browser verbrauchen zu viel Nebenkosten (Update)
        wie man erkennt wird das wohl nicht verstanden und werde das kurz mit einem verständlichem Vergleich beschreiben. Nehmen wir mal an das du einen Handwagen hast den du hinter dir her ziehst. Dieser Handwagen wäre dann ein Browser jedoch ohne beladen zu sein, so auch wie bei einem Browser ohne Inhalt. Wenn du nun den Wagen ziehst von einem Straßenende zur anderen wird das dir nichts ausgemacht haben und bist noch frisch, da keine große Energie verbraucht wurde. Bezeichnen wir das mal als Watt. Wenn man nun den Wagen beladen würde so auch ein Browser mit Informationen, Glaube ich das man das nun schwerer hat ihn zu ziehen von einem Straßenende zum anderen. Das was du nun erlebst ist Kraftanstrengung die du als Energie aufbringen musst "Vergleich im Watt". Der Haken an dieser Geschichte ist das ein Handwagen unterschiedlich schwer ist im Eigengewicht "Vergleich Modell, Browser" so das die gleiche Ladung auch unterschiedlich wenn gezogen wird "an Watt" benötigt wird.

        Das Zitat Ende bedeutet das ich nicht bereit bin weitere Texte einzusetzen wobei die Quelle man selber ist. Dann vielleicht ein Tipp für dich. Gebe 20 oder 30,00 Euro aus und kaufe imBaumarkt einen Wechselstromzähler. Ziehe dann den Hauptstecker aus der Steckdose und setze diese Stromzähler dazwischen. Schnell wirst du erkennen wie viel Strom an Leistung verbraucht wird im Monat und dich umkucken wirst das man das verbraucht hat, durch die Last der Programme und hauptsächlich das Internet mit einem schwer vorbelasteten Browser. Das heist nicht das der Firefox schlecht gemacht wird sonder dass das Browserprogramm immer schwerer wird durch zu viele zusätzliche Eigentschaften. Ich weis was an Kosten im Monat auf mich zu kommen, aber weist du das auch?

  • Am 12. August 2008 um 22:00 von D9Fr63ch

    wattverbrauch ff?
    hallo alfred,

    ich bin kein wattexperte – aber irgendwie scheint da etwas nicht zu laufen.
    ich bin webdesigner, bei mir laufen IMMER min. 1 FF3.01, min 1 opera 9.5, der IE7 und der avant, dazu mein emailprogramm (thebat! pro), mind. 2 speedcommander, 2 xplorer, ultraedit, cuecards, adobe bridge cs3 und dreamweaver cs3. diese progs laufen immer.
    ich hab schnell einen screenshot gemacht, der sollte eigentlich alles sagen, oder täusche ich mich?
    http://www.nexus-webdesign.info/files/FF3.01_12.08.gif
    von den 16% leistung werden 6% vom indexdienst von vista, 2% vom prog process explorer, 2% von FF3.01 und 1.5 vom windowsexplorer verbraten.
    im ff sind drei tabs aktiv wie man sehen kann.
    also etwas stimmt da nicht ganz, ich arbeite ja mit FF, normalerweise mehr als 12 tabs pro ff fenster, mit dem opera das gleiche… es kann schon vorkommen das auch gleich 3 oder noch mehr ff fenster da sind aber der ‚verbrauch‘ geht nie über die 40% – was stimmt hier nicht?
    ist der strom in griechenland stärker (witz) oder was übersehen wir?

    • Am 12. August 2008 um 22:15 von D9Fr63ch

      AW: wattverbrauch ff?
      screenshot mit allen progs die ich brauche wenn ich arbeite, tasleiste sichtbar, process explorer zeigt die leistung…
      http://www.nexus-webdesign.info/files/FF3.01b_12.08.gif

    • Am 14. August 2008 um 23:26 von Alfred Petzka

      AW: wattverbrauch ff?
      Das was du beschreibst ist schön und gut aber nicht gemeint, sondern was einem das sufren mit dem Browser im Monat Kostet an Strom.

      Den Text der zuvor schon mal übertragen wurde auch für dich.

      wie man erkennt wird das wohl nicht verstanden und werde das kurz mit einem verständlichem Vergleich beschreiben. Nehmen wir mal an das du einen Handwagen hast den du hinter dir her ziehst. Dieser Handwagen wäre dann ein Browser jedoch ohne beladen zu sein, so auch wie bei einem Browser ohne Inhalt. Wenn du nun den Wagen ziehst von einem Straßenende zur anderen wird das dir nichts ausgemacht haben und bist noch frisch, da keine große Energie verbraucht wurde. Bezeichnen wir das mal als Watt. Wenn man nun den Wagen beladen würde so auch ein Browser mit Informationen, Glaube ich das man das nun schwerer hat ihn zu ziehen von einem Straßenende zum anderen. Das was du nun erlebst ist Kraftanstrengung die du als Energie aufbringen musst "Vergleich im Watt". Der Haken an dieser Geschichte ist das ein Handwagen unterschiedlich schwer ist im Eigengewicht "Vergleich Modell, Browser" so das die gleiche Ladung auch unterschiedlich wenn gezogen wird "an Watt" benötigt wird.

      Dann vielleicht ein Tipp für dich. Gebe 20 oder 30,00 Euro aus und kaufe im Baumarkt einen Wechselstromzähler. Ziehe dann den Hauptstecker aus der Steckdose und setze diese Stromzähler dazwischen. Schnell wirst du erkennen wie viel Strom an Leistung verbraucht wird im Monat und dich umkucken wirst das man das verbraucht hat, durch die Last der Programme und hauptsächlich das Internet mit einem schwer vorbelasteten Browser. Das heist nicht das der Firefox schlecht gemacht wird sonder dass das Browserprogramm immer schwerer wird durch zu viele zusätzliche Eigentschaften. Ich weis was an Kosten im Monat auf mich zu kommen( 27,40 Euro mal 12 Monate = 328,80 Im Jahr), aber weist du das mit deimem Computer auch?

      • Am 15. August 2008 um 16:56 von D9Fr63ch

        AW: AW: wattverbrauch ff?
        genau… und wenn so viele programme am laufen sind und die leistung des rechners, imho auch der stromverbrauch, bei weniger als 30% liegen kann man dein kalkül getrost in den abfallkübel werfen!
        nichts für ungut aber warum soll ein programm dass nur 2% der arbeitsleistung eines pc braucht den stromverbrauch auf 100% setzen? der stromverbrauch meines pc wird von seiner arbeitsleistung bestimmt, dass sollte eigentlich bei allen rechner so sein, lauft der pc im leerlauf verbraucht er weniger strom, hat er alle hände voll mit arbeit und muss richtig schufften verbraucht er mehr.

        und wenn du deine these beweisen willst dann komme bitte mit genauen zahlen und mit hinweisen wo man die tools findet damit man dass auch prüfen kann und nicht einfach mit grauer therorie.
        ein forum ist wie ein blatt papier – es nimmt leider alles auf!

        • Am 15. August 2008 um 22:54 von Alfred Petzka

          AW: AW: AW: wattverbrauch ff?
          Das wurde dir ja schon als Tipp mitgeteilt. Tools sind in diesem Fall eine grobe Übersicht jedoch nicht beeinflussbar mit einer Hardware was sich "Stromzähler" nennt. Wo man diese Hardware herbekommt weist du ja aus dem vorigen Text. Hier nach wird abgerechnet nicht aber was deine Programme verbrauchen. Deine Programme sowie auch das Internet sorgen dafür das der Strom fließt, angefangen von 2% " deiner Berechnung" grundsätzlich nach oben. Aber wenn der Vater und die Mutter noch den Stromverbrauch bezahlen, würde ich mir auch keine sorgen machen. Schaue dir doch mal deine Technische Daten einmal genauer an und fange an zu rechnen, denn da liegt der Hase begraben wie man so sagt. Meine bezeichnete Müllkalkulation geht immer auf und habe es Schwarz auf Weiß über die Jährliche Stromabrechnung. Ein Computer der Sparsam im Verbrauch liegt gibt es schon lange nicht mehr, was ich mit 60 Jahren davon 28 Jahre PC seit der Entwicklung hinter mir habe und weis wovon man spricht. Erst wenn man selber dahinter gekommen ist und die Strompreise weiter steigen wirst auch du es eines Tages verstehen und so denken. Aber das ist bei den jungen Menschen noch nicht erlernt und werden es dann merken wenn das Geld für den Monat immer weniger wird. Ich bin der Auffassung wenn das die Eltern zu lesen bekämen, würden manche Computer die Steckdose wieder verlassen. Daher, wer mit kleinen Werten oder Zahlen jetzt nicht zurecht kommt wird es in der Zukunft sehr schwer haben woraus das entstanden ist. Die 100% an was man sich hochspulst ist nicht die Leistung sondern der gesamte Verbrauch deiner Hardware die nicht nur aus einer CPU besteht geschweige der zusätzliche Festpreis eines DSL Anschlusses im Monat und einer eventuellen Top Domain der auch seinen Preis hat. Erst wenn man mit diesen Zahlen spielt kommt das richtige Ergebnis zustande. Gerade Kleinvieh produziert den meisten Mist, so auch deine angebliche 2% im Verbrauch.

          Weitere Texte werden nicht mehr folgen und hoffe das dir und die Leser etwas damit anfangen können, wenn das um die Technik der Entwicklung geht und das wer "nicht" rechnet, richtig Geld kosten kann.

          neuste-info

          • Am 26. August 2008 um 11:09 von lutzius

            AW: AW: AW: AW: wattverbrauch ff?
            Jetzt weiss ich wieso du mit Firefox und 100% Leistung kommst. Du hast das sicher im Artikel über Firefox 3.1 mit der neuen Java-Script beschleunigung gesehen. Dort ist mit Leistung aber nicht der Stromverbrauch oder die Auslastung der CPU gemeint, sondern wie schnell oder eben wie gut der Browser den Test abgeschlossen hat.
            Ich würd sowieso mal behaupten, dass der Internet Explorer 7 mehr saft braucht als Firefox. Wie man bei den gleichen Tests sieht braucht der IE viel mehr arbeitsspeicher und ist langsamer, was heisst das dieser den PC länger belastet.
            Soviel zum Thema Firefox.

            Wenn du meinst es gibt keine stromsparenden computer mehr dann schau dir das an
            http://www.zdnet.de/…/0,39023109,39194252,00.htm
            ein kleiner PC mit nur 30 Watt energieverbrauch. Und Firefox wird darauf garantiert flüssig laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *