Transmeta lizenziert Energiespartechnologie an Nvidia

Grafikkarten-Hersteller zahlt einmalige Nutzungsgebühr von 25 Millionen Dollar

Transmeta hat seine Energiespartechnologie LongRun 2 an Nvidia lizenziert. Für die nicht exklusiven Nutzungsrechte zahlt Nvidia eine einmalige Lizenzgebühr von 25 Millionen Dollar. Dafür darf das Unternehmen alle genehmigten und von Transmeta beantragten Patente nutzen, die „das Power Management und andere Computing-Technlogien“ beschreiben.

LongRun 2 bietet, ähnlich wie Cool and Quiet von AMD oder Speedstep von Intel, die Möglichkeit, den Energieverbrauch eines Prozessors zu reduzieren, indem die Taktfrequenz und die anliegende Spannung dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Darüber hinaus beschreibt LongRun 2 auch Verfahren, um die Produktion moderner Prozessoren im Hinblick auf die Vermeidung von Leckströmen zu optimieren.

Seit der Einstellung der eigenen Prozessorfertigung hat sich Transmeta auf die Entwicklung neuer Energiespartechnologien und den Verkauf der Nutzungsrechte an diesen Technologien spezialisiert. Andere Unternehmen, die LongRun 2 nutzen, sind Fujitsu, NEC, Sony und Toshiba.

Themenseiten: AMD, Business, Intel, Nvidia, Transmeta

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Transmeta lizenziert Energiespartechnologie an Nvidia

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *