Yahoo beruft Carl Icahn in den Verwaltungsrat

Streitigkeiten mit CEO Jerry Yang und Chairman Roy Bostock sind offiziell beigelegt

Yahoo hat gemäß der im Juli getroffenen Vereinbarung seinen Großinvestor Carl Icahn zum neunten Mitglied seines Verwaltungsrats berufen. Damit sind die Streitigkeiten zwischen Icahn und der Führung des Unternehmens offiziell beigelegt. Zu einer der ersten Aufgaben Icahns wird die Berufung zweier weiterer Mitglieder gehören, die der Verwaltungsrat bis zum 15. August bekannt geben will.

Yahoo-CEO Jerry Yang begrüßte die „frischen Perspektiven“, die Icahn in die Führung des Unternehmens einbringen werde. Auch Bostock freute sich auf die Ankunft des neuen Mitglieds: „Carl ist ein guter Mann, entgegen dem, was oft über ihn geschrieben wird. Er wird ein sehr produktives Mitglied sein.“ Icahn, der in der vergangenen Woche nicht an der Hauptversammlung von Yahoo teilgenommen hatte, nannte Yang und Bostock zwei „Gentlemen“. Die Zusammenarbeit im Verwaltungsrat sieht Icahn als „den Beginn einer wunderbaren Freundschaft“ an.

Im Rahmen des gescheiterten Übernahmeversuchs durch Microsoft hatten Icahn, Yang und Bostock in den letzten Monaten oftmals weniger freundliche Worte füreinander gefunden. Icahn hatte vor allem die Absetzung von Yang als CEO und die Abwahl des kompletten Verwaltungsrats gefordert, um die Übernahme des Unternehmens durch Microsoft zu ermöglichen. Die Ablehnung des Kaufangebotes hatte Icahn als eine irrationale Entscheidung der Yahoo-Führung bezeichnet.

Themenseiten: Business, Microsoft, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo beruft Carl Icahn in den Verwaltungsrat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *