Sprint Nextel meldet erneut Verluste

Fehlbetrag und Zahl der abgewanderten Kunden sinken aber im Vergleich zum ersten Quartal

Sprint Nextel hat im zweiten Quartal erneut einen Millionenverlust eingefahren. Im Vergleich zum vorigen Quartal sank der Fehlbetrag jedoch von 505 Millionen Dollar auf 344 Millionen Dollar. Vor einem Jahr konnte das Unternehmen noch einen Gewinn von 19 Millionen Dollar verbuchen.

Die Abwanderung seiner Kunden an Mitbewerber konnte Sprint Nextel im abgelaufenen Vierteljahr verlangsamen. Statt 2,45 Prozent wie im ersten Quartal betrug die Kundenverlustrate nur noch 2 Prozent. In absoluten Zahlen verlor Sprint Nextel aber immer noch 901.000 Mobilfunknutzer. AT&T hingegen gewann im gleichen Zeitraum 1,3 Millionen neue Kunden, Verizon sogar 1,5 Millionen.

Beim Umsatz musste das Unternehmen ebenfalls einen Rückgang hinnehmen. Im Vergleich zum ersten Quartal sanken die Einnahmen um 3 Prozent auf 9,06 Milliarden Dollar. Vor einem Jahr lag der Umsatz noch bei 10,16 Milliarden Dollar, was einem Rückgang um 11 Prozent entspricht.

Im laufenden Quartal erwartet Sprint Nextel, wieder mehr Kunden zu verlieren als im zweiten Quartal. Das Unternehmen begründete seine Prognose mit der üblichen, saisonalen Entwicklung.

Themenseiten: AT&T, Business, Sprint, Verizon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sprint Nextel meldet erneut Verluste

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *