HP setzt auf Notebooks mit Touchscreen

Geräte sollen innerhalb von 18 Monaten auf den Markt kommen

Hewlett-Packard will nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ innerhalb der nächsten 18 Monate Notebooks mit Touchscreen auf den Markt bringen. Derzeit ist das Unternehmen dabei, das Potential der Technik auszuloten.

„Wir sehen Touch-Schnittstellen als die bevorzugte Eingabemethode nicht technisch orientierter Nutzer“, so Phil McKinney, Chief Technology Officer der Personal Systems Group. Mit dem Touchsmart IQ500 hat HP bereits die zweite Generation eines Desktops mit Touchscreen im Programm.

Die schon lange bekannte Eingabe per Berührung hat mit dem Anfang 2007 vorgestellten iPhone einen Aufschwung erlebt. Zahlreiche Unternehmen haben die Technik seitdem auf ihre Agenda gesetzt: So war die Multitouch-Fähigkeit eines der ersten Features, die Microsoft für den Vista-Nachfolger Windows 7 ankündigte.

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP setzt auf Notebooks mit Touchscreen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *