Bericht: Siemens steigt bei FSC aus

Ausstiegsgerüchte werden laut Wall Street Journal nun Realität

Einem Bericht des amerikanischen Börsenblattes Wall Street Journal zufolge bewahrheiten sich die Gerüchte über den Ausstieg von Siemens bei FSC. Das Blatt beruft sich dabei auf Firmenkreise und führt zusätzlich Äußerungen von Fujitsu-Präsident Kuniaki Nozoe als weitere Hinweise an.

Siemens-Chef Peter Löscher hatte sich ebenfalls bereits wiederholt unzufrieden über die Rendite des größten europäischen Computerherstellers geäußert. Die jüngsten PC-Marktzahlen, denen zufolge FSC in Deutschland den Spitzenplatz an Acer abgeben musste, dürften seine Meinung nur noch bestärkt haben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Bericht: Siemens steigt bei FSC aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. August 2008 um 12:27 von Hugo Palm

    Geld frisst Hirn
    Wenn ich ständig an Gewinne denken müsste, hätte ich auch bald die Realität nicht mehr im Kopf und meine Kunden würden erst recht wegbleiben.

  • Am 6. August 2008 um 12:54 von SymTho

    Bericht: Siemens steigt bei FSC aus
    Es gibt bisher zu diesem Punkt nur Gerüchte keine klaren Aussagen. Fakt ist, dass der Vertrag 10 Jahre dauert und 2009 endet. Es wird sich also erst 2009 entscheiden was kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *