AMD bringt Overclocking-Chipsatz für Phenom-Prozessoren

Advanced Clock Calibration ermöglicht höhere Taktraten

AMD hat einen neuen Chipsatz für Phenom-Prozessoren herausgebracht, der sich speziell an Computerspieler richtet. Der 790GX nutzt eine neue Technologie mit dem Namen „Advanced Clock Calibration“, mit der AMDs Dreikern- und Vierkernprozessoren höhere Taktraten erreichen sollen. „Advanced Clock Calibration macht den 790GX zur besten Plattform, um mit Phenom-Prozessoren eine maximale Performance zu erreichen“, so AMD.

Als Beispiel nennt AMD eine Phenom-CPU mit einer Taktfrequenz von 2,5 GHz, die sich normalerweise auf 3,0 GHz übertakten lässt. Mit Advanced Clock Calibration seien Taktraten von 3,2 GHz und darüber möglich. Um die zusätzliche Performance zu ermöglichen, hat AMD die Southbridge des Chipsatzes überarbeitet.

Der 790GX-Chipsatz enthält einen Onboard-Grafikchip vom Typ ATI Radeon HD 3300. Laut AMD unterstützt der Chipsatz aber auch High-End-Grafikkarten der Radeon-HD-4800-Serie. Hersteller wie Asus, Foxconn und Gigabyte wollen Platinen mit dem neuen Chipsatz entwickeln, die dann für rund 355 Dollar in den Handel kommen sollen.

Themenseiten: AMD, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD bringt Overclocking-Chipsatz für Phenom-Prozessoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *