Google plant Übersetzungsdienst

Sowohl professionelle als auch freiwillige Dolmetscher sollen für Google Translation Service arbeiten

Wie blogoscoped.com berichtet, arbeitet Google an einem neuen Übersetzungsdienst. Hinter Google Translation Service verbirgt sich jedoch keine Software, die die Texte übersetzt, sondern freiwillige und professionelle Dolmetscher. Blogoscoped vermutet, dass zumindest die Inanspruchnahme der professionellen Übersetzer nicht kostenlos sein wird.

Für 40 Sprachen bietet Google den Übersetzungsdienst an. Wer einer fremden Sprache nicht mächtig ist, lädt das entsprechende Dokument hoch, wobei er die Original- und die Zielsprache sowie den Übersetzer auswählt. „Wenn ein Übersetzer akzeptiert, erhalten Sie Ihre übersetzten Inhalte zurück, sobald sie fertig sind“, heißt es auf einer Informationsseite, die Google mittlerweile wieder entfernt hat.

Derzeit ist nur die Startseite online, das Log-in funktioniert allerdings noch nicht. Wann Google seinen Übersetzungsdienst starten wird, steht noch nicht fest.

Themenseiten: Google, Internet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Google plant Übersetzungsdienst

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. August 2008 um 13:37 von tg

    Cui bono?
    Bin schon gespannt auf die AGBs. Meiner Meinung nach will damit Google die Spachdatenbank hinter den Language Tools http://www.google.at/language_tool entsprechend anfüllen um dem Fernziel fehlerfreie automatische Übersetzungen näher zu kommen.

  • Am 12. August 2008 um 15:18 von Marie-Claire Beckx

    Google plant Übersetzungsdienst
    Professionelle Übersetzer und Dolmetscher sind ihr Geld wert! Bei Google mag man so geschickt sein, Heerscharen von naiven Kollegen/innen auszunutzen. Was mag sie dazu bewegen, diese automatischen Systeme auch noch sklavisch zu unterstützen? Da fehlen mir die Worte. Ziel ist doch, dass Übersetzer überflüssig werden. Ich bin mir sicher: Es werden noch immer High-End-Bereiche und manch Übersetzungs-Nischen bleiben, wo Menschen aus Fleisch und Blut allerbeste Arbeit machen. Davon bin ich überzeugt. Ich halte die Stellung.
    http://www.marie-clairebeckx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *