IOC startet Olympia-Kanal auf YouTube

Live-Mitschnitte werden nicht geboten

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wird während der am Freitag startenden Olympischen Sommerspiele in Peking auf der Online-Videoplattform YouTube einen eigenen offiziellen Kanal betreiben. Wie das Wall Street Journal berichtet, werden unter www.youtube.com/beijing2008 ab morgen pro Tag rund drei Stunden exklusives Videomaterial aus dem IOC-Übertragungsnetzwerk zu sehen sein.

Der dort gebotene Inhalt wird sich allerdings auf Zusammenschnitte des Tages beschränken und keinerlei Live-Mitschnitte umfassen. Der YouTube-Kanal soll laut Angaben des IOC nur in den 77 Ländern der Welt verfügbar sein, in denen kein Käufer für die Online-Rechte gefunden werden konnte oder wo diese nicht exklusiv vergeben wurden.

„Zum ersten Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele werden wir eine komplett weltumspannende Online-Berichterstattung haben“, erklärt Timo Lumme, IOC-Direktor im Bereich TV- und Marketing-Services. Durch den Start des YouTube-Kanals werde auch die jüngere Generation an Sport-Fans mit Bildern von den Spielen versorgt, die sich bereits an die Nutzung von Internetquellen für die eigene Unterhaltung gewöhnt hat.

„Die Priorität des IOC ist es, sicherzustellen, dass so viele Menschen wie möglich in den Genuss kommen, die Magie der Olympischen Spiele mitzuerleben“, so Lumme. Ziel des Projekts sei die sinnvolle Ergänzung der Berichterstattung in jenen Ländern, die ohne den YouTube-Kanal über kein offizielles Olympia-Online-Angebot verfügen würden.

Themenseiten: Internet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IOC startet Olympia-Kanal auf YouTube

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *