QuarkXPress 8 ab sofort erhältlich

Flash-Werkzeug konvertiert Print-Projekte ohne Programmierkenntnisse

Mit QuarkXPress 8 hat Quark eine neue Version seiner Layout-Software auf den Markt gebracht. Designer können jetzt Autorenwerkzeuge für Flash und Web-Inhalte ohne Programmierkenntnisse nutzen und Print- in Web- oder Flash-Projekte umwandeln. Bilder lassen sich in Echtzeit mit der Maus anfassen, drehen und skalieren: Ein Werkzeugwechsel oder die Eingabe von Zahlen ist in Version 8 nicht mehr erforderlich. Darüber hinaus können Layouter Vektorgrafiken direkt in QuarkXPress 8 mit einem überarbeiteten Bézier-Stift-Werkzeug zeichnen.

Erneuert wurde auch der Arbeitsbereich, der jetzt Schaltflächen für den direkten Zugriff auf Musterseiten und den Export in Formate wie PDF, EPS, SWF und HTML bietet. Dazu kommen neue Schaltflächen für Mehrfachansichten, erweiterte Kontextmenüs und anpassbare Montageflächen. Ab sofort kann der Anwender auch den optischen Randausgleich und das Grundlinienraster verstellen.

QuarkXPress 8 ist ab sofort für 1605,31 Euro erhältlich. Der Preis für das Upgrade beträgt 474,81 Euro. Die Studentenversion gibt es für 148,75 Euro. Eine 60-Tage-Testversion steht kostenlos zum Download.

Themenseiten: Quark, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu QuarkXPress 8 ab sofort erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *