Sony kündigt Centrino-2-Notebook mit Hybrid-Grafik an

Nutzer kann zwischen sparsamer Intel-GPU und leistungsstarkem Nvidia-Chip umschalten

Sony hat mit dem Vaio Z570 eines der ersten Centrino-2-Notebooks angekündigt, das neben einer Onboard-Grafik von Intel auch mit einer Grafikkarte von Nvidia ausgestattet ist. Im Akkubetrieb nutzt das Notebook den sparsameren Grafikchip von Intel, mit angeschlossenem Netzteil wechselt das Gerät zur leistungsstärkeren Nvidia-Grafik. Über einen Schalter kann der Anwender während des Betriebs und ohne Neustart auch von einer Grafik auf die andere umschalten.

Das Vaio Z570 ist mit einem 13-Zoll-Bildschirm mit 1366 mal 768 Bildpunkten, einer 320-GByte-Festplatte, 3 GByte DDR3-Hauptspeicher und einer integrierten WAN-Adapterkarte für die Nutzung mobiler Breitbandverbindungen ausgestattet. Als Grafikkarten kommen eine 4500MHD-GPU von Intel und eine 9300M GS von Nvidia zum Einsatz. Angetrieben wird das Notebook von einer P9500-CPU von Intel mit einer Taktfrequenz von 2,53 GHz und einer Verlustleistung von 25 Watt.

Das Vaio Z570 soll noch in diesem Sommer für einen Preis von 2249 Dollar in den USA in den Handel kommen. Für den deutschen Markt hat Sony die Z-Serie mit den Modellen VGN-Z11WN/B, VGN-Z11VN/B und VGN-Z11MN/B angekündigt, die bei einer ähnlichen Ausstattung zwischen 1799 Euro und 2499 Euro kosten sollen.

Themenseiten: Hardware, Intel, Notebook, Nvidia, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony kündigt Centrino-2-Notebook mit Hybrid-Grafik an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *