Microsofts Windows-Nachfolger heißt Midori

Wesentliche Teile des möglichen neuen Betriebssystems sind in Managed Code implementiert

Nach einem Bericht der Software Development Times arbeitet Microsoft unter dem Codenamen Midori an einem möglichen Nachfolger für seine Windows-Betriebssysteme. Wann das System auf den Markt kommen soll, wurde nicht bekannt.

Midori basiert auf dem von Microsoft Research entwickelten Forschungs-OS Singularity, bei dem wesentliche Komponenten in Managed Code implementiert sind. Die Plattform soll zudem der wachsenden Popularität von Distributed Computing Rechnung tragen, bei dem Ressourcen nicht nur lokal, sondern auch über Netzwerke zur Verfügung stehen. Dem Artikel der Software Development Times zufolge werden Technologien wie Virtualisierung Teil des OS.

Wie die Computerworld berichtet, hat Microsoft zwar noch nichts über Midori verraten, aber doch dessen Existenz bestätigt. Nach Ansicht von Andrew Brust, Analyst bei Twentysix New York, muss Microsoft mit dem Erbe des über 20 Jahre alten Windows-Betriebssystems brechen. Auch wenn er von den Redmondern noch keine Informationen zu Midori erhalten habe, sei das Konzept sinnvoll, so Brust. Eine drastische Veränderung von Windows sei die Grundlage dafür, dass Microsoft mit neuen Geschäftsmodellen und Computing-Methoden mithalten könne.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Microsofts Windows-Nachfolger heißt Midori

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Juli 2008 um 16:57 von MSBasher

    Na dann Prost Mahlzeit!
    Wenn Microsoft schon für eine aufgehübschte Windows XP Version Jahre brauchte, was wird es für Pomodori, äh verzeihung, Midori brauchen?!

    • Am 30. Juli 2008 um 17:25 von er

      AW: Na dann Prost Mahlzeit!
      Ganz einfach von 95 bis XP waren 6 Jahre !

    • Am 31. Juli 2008 um 7:22 von Schall und Rauch

      AW: Na dann Prost Mahlzeit!
      Das MS schon seit 2001 parallel zu Vista an diesem BS arbeitet, ist Dir wohl entgangen?

      • Am 31. Juli 2008 um 10:17 von Buffi111

        AW: AW: Na dann Prost Mahlzeit!
        Ja, so wie auch Dir und uns allen.
        Tu nicht so, als wenn Du es schon immer wusstest.

    • Am 1. August 2008 um 15:33 von Der mit dem PC tanzt

      AW: Na dann Prost Mahlzeit!
      Ach mal wieder so ein MS-Hasser und Linux- bzw. Mac-Fanatiker. Ja ja, MS ist Mist und Free Software und Open Source sind eh viel besser.
      Ich bin ja auch MS gegenüber kritisch aber nicht feindselig. Fakt ist: Wenn MS nicht wäre, dann wären wir in der EDV heute nicht da, wo wir jetzt sind. Ob Atari oder Amiga die Entwicklung schneller vorangetrieben hätte sei jetzt mal dahingestellt.
      Auch von MS gibt es sehr gute Produkte (Visual Studio 2008, SQL-Server 2005/2008, allgemein die meisten Entwicklerprodukte) Oh, kennst du dich wohl nicht mit aus, wie? Entschuldigung. Aber wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *