HP, Yahoo und Intel erforschen Cloud Computing

Universität Karlsruhe ist einer von sechs Forschungsstandorten

Hewlett-Packard, Yahoo und Intel haben eine gemeinsame Initiative angekündigt, um Cloud Computing zu erforschen. Das Projekt mit dem Namen „HP, Intel and Yahoo Cloud Computing Test Bed“ soll „die offene Zusammenarbeit zwischen Industrie, Forschungseinrichtungen und staatlichen Behörden fördern sowie finanzielle und logistische Hürden für die Erforschung des Cloud Computing abbauen“, teilten die Unternehmen mit.

Die Forschungen sollen anfänglich an sechs Standorten durchgeführt werden. Neben Yahoo Research, Intel Research und den HP Labs beteiligen sich auch die Universität von Illinois, die Infocomm Development Authority of Singapore und das Steinbuch Centre of Computing (SCC) an der Universität Karlsruhe an dem Projekt. Jeder Standort bietet eine Cloud-Computing-Infrastruktur mit 1000 bis 4000 Prozessorkernen, die überwiegend auf Hardware von HP und Prozessoren von Intel basiert.

Wie die drei Unternehmen mitteilten, soll der Forschungsbetrieb im Laufe dieses Jahres im vollen Umfang aufgenommen werden. Yahoo, Intel und HP machten keine Angaben zur Höhe ihrer finanziellen Beiträge. Jedes Unternehmen stelle jedoch sowohl Mitarbeiter als auch Geldmittel bereit.

Themenseiten: Hewlett-Packard, Intel, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP, Yahoo und Intel erforschen Cloud Computing

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *