Mobilfunk beschert Verizon deutlichen Gewinnzuwachs

Quartalsumsatz steigt um 3,7 Prozent auf 24,1 Milliarden Dollar

Verizon hat im zweiten Quartal 2008 einen Gewinnzuwachs von 9,6 Prozent erzielt. Der Überschuss aus dem operativen Geschäft stieg auf 4,5 Milliarden Dollar. Beim Umsatz konnte das Unternehmen ebenfalls zulegen. Die Einnahmen nahmen um 3,7 Prozent auf 24,1 Milliarden Dollar zu. Den größten Anteil an diesem Erfolg hat die Mobilfunksparte mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 11,8 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres entspricht.

„Trotz der anhaltenden schwierigen Wirtschaftslage konnte Verizon in allen wichtigen Unternehmensbereichen zulegen“, sagte CEO Ivan Seidenberg. „Investitionen in das Mobilfunknetz und der Ausbau des Glasfasernetzes werden sich auch zukünftig bezahlt machen.“

Die Zahl seiner Mobilfunkkunden erhöhte das Unternehmen im zweiten Quartal um 10,7 Prozent auf 68,7 Millionen. Auch bei den kabelgebundenen Internetanschlüssen verzeichnete Verizon ein Plus von 11,5 Prozent. Nur der Umsatz der Festnetzsparte sank im letzten Quartal um 1,8 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar.

Insgesamt übertraf Verizon die Erwartungen der Analysten leicht. Auch im Vergleich zum Konkurrenten AT&T holte Verizon auf. Der US-Marktführer meldete zwar mit 31 Prozent eine deutlich höheren Gewinnzuwachs, dafür gewann Verizon mit über 6 Millionen im zweiten Quartal weit mehr neue Mobilfunkkunden als AT&T.

Themenseiten: AT&T, Business, Verizon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilfunk beschert Verizon deutlichen Gewinnzuwachs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *