Wenn es um Musik-Handys geht, schwebt häufig der Begriff „Walkman-Handy“ im Raum – eine Marke von Sony Ericsson. Grundsätzlich zu Recht, denn die MP3-Player der Handys sind hervorragend. Doch es mangelt schlicht an den Basics – so hat der japanisch-schwedische Hersteller immer noch keine Klinkenbuchse zum Anschluss von Standard-Kopfhörern integriert. Auch an der Unterstützung diverser Musikformate hapert es. Das macht es potentiellen Konkurrenten leichter, in diesen Bereichen Punkte zu sammeln. Motorola zum Beispiel. Mit dem Rokr E8 – einem attraktiven Handy mit starken Audio-Funktionen – könnten die Amerikaner die Walkman-Handys vom Thron stoßen.

Design

Im ausgeschalteten Zustand sieht das Rokr E8 aus wie ein großer, schwarzer Barren. Solange die Beleuchtung von Display und Tasten deaktiviert ist, scheint das E8 keinerlei Knöpfe oder Anzeigen zu haben – es ist einfach völlig dunkel.

Das Tastenfeld mit haptischer Rückmeldung ist drucksensitiv. Es wirkt wie eine Mischung aus mechanischen Knöpfen und einem berührungsempfindlichen Interface wie dem des iPhone. Es imitiert eine echte Handytastatur ganz hervorragend – so klappt auch schnelles Tippen von Nummern und Kurznachrichten.

Besonders freuen kann sich der Nutzer über die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Damit ist quasi jeder Kopfhörer kompatibel zum E8.

Slots oder Klappen gibt es an der Oberfläche nicht. Das ist gut für die Optik, kann aber auch unpraktisch sein: Der Micro-SD-Karteneinschub befindet sich im Inneren des Handys neben der Aufnahme für die SIM-Karte. Wer den Speicher wechseln möchte, muss das Gerät öffnen.

Das Display ist mit 2 Zoll (51 Millimetern) erstaunlich groß für ein Handy dieses Formats. Es überzeugt mit einer sehr scharfen und hellen Darstellung. Grafiken sehen gut aus, und Text ist problemlos lesbar.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola Rokr E8: Mobiltelefon für MP3-Fans

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *