MySpace Music integriert angeblich Amazon-Shop

Andere mögliche Partner wären Rhapsody und Apple gewesen

Wie TechCrunch erfahren haben will, wird Amazon der E-Commerce-Partner für den von MySpace im April angekündigten Musikdienst werden. MySpace Music wird neben Musikstreams und DRM-freien MP3-Downloads auch Merchandise-Artikel und Konzerttickets der dort vertretenen Künstler anbieten. Neben Amazon haben dem Bericht zufolge auch Rhapsody und sogar Apple Interesse an einer Kooperation mit MySpace gezeigt.

MySpace bietet bereits eine Plattform, auf der sich derzeit etwa fünf Millionen Künstler präsentieren und ihre Musik vorstellen. Nach Angaben des Unternehmens hören sich 30 Millionen der rund 100 Millionen Nutzer regelmäßig Musik auf MySpace an. Auch hat sich das Unternehmen für MySpace Music die Unterstützung von drei der vier großen Musiklabels gesichert: Universal Music, Sony BMG und Warner Music.

Sollte sich auch noch EMI zu einer Zusammenarbeit entschließen, könnte MySpace Music zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz zu Apples iTunes Music Store werden. Derzeit ist iTunes der unangefochtene Marktführer im Bereich digitaler Musikdownloads und der größte Musikhändler in den USA.

Themenseiten: Amazon, Apple, Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MySpace Music integriert angeblich Amazon-Shop

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *