Storm Worm lockt mit neuer Währung

Spam-Mail fordert zum Tausch Dollar gegen "Amero" auf

Das Storm-Worm-Botnetz lockt mit einer neuen Spam-Mail, die speziell nordamerikanische Empfänger täuschen soll. In dieser Mail wird behauptet, die Regierungen der USA, Kanadas und Mexikos hätten als Ausweg aus der Finanzkrise und der anhaltenden Dollarschwäche eine Währungsunion gegründet. Der „Amero“ werde schon in den nächsten Wochen den Dollar ersetzen.

In der Nachricht befindet sich ein Link, der angeblich zu weiterführenden Informationen führt. Die Mail verspricht Abbildungen der „neuen“ Münzen. Beim Klick auf eine Münze wird allerdings die Datei Amero.exe geladen und ausgeführt. Dahinter verbirgt sich eine Variante des Storm-Worms inklusive eines Rootkits. Amero.exe wird derzeit noch nicht von allen Antivirenlösungen erkannt.

Viele US-Amerikaner sind von der Immobilien- und Finanzkrise sowie vom Kaufkraftverlust des Dollars direkt betroffen, so dass sie offensichtlich bereit sind, einer derartigen Mail zu glauben. Detaillierte Zugriffsstatistiken sind allerdings nicht bekannt.

Themenseiten: Phishing, Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Storm Worm lockt mit neuer Währung

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Juli 2008 um 21:04 von Wilhelm Busch

    Währungsunion für Afrika
    Um die anhaltenden Kriesen in Afrika in den Griff zu kriegen, haben sich die afrikanischen Staaten zu einer Währungsunion zusammengeschlossen.
    Die neue, einheitliche Währung heißt "Afro".

    Tja … und ich Dummerle dachte immer, der Afro wäre eine spezielle Haartracht farbiger Mitmenschen.

    • Am 25. Juli 2008 um 23:37 von Randa

      AW: Währungsunion für Afrika
      Mit dem Unterschied, dass es den "Amero" als vage Idee einiger Ökonomen seit einigen Jahren gibt – und manche Verschwörungstheoretiker in den USA glauben seit längerem, dass dahinter ein geheimer Regierungsplan steckt. Und auch die abgebildete "Münze" gibt es – das ist eine von Daniel Carr entworfene Medaille, die Sammler tatsächlich kaufen können. Insofern fällt diese Mail bei manchen Amerikanern wohl auf fruchtbaren Boden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *